vobu/ots

Solingen: Flucht nach Unfall in Schlangenlinien

Solingen. Der Unfallfahrer hatte merklich zuviel getrunken und versuchte seinen Wagen hinter Heuballen zu verstecken

Am Donnerstagnachmittag, 7. März, gegen 16.20 Uhr, kam es auf der Focher Straße zu einer Unfallflucht. Der Unfallfahrer fuhr mit seinem Ford auf den, an einer Ampel wartenden, Fiat eines 57-Jährigen auf.

Anstatt sich aber um das Geschehen zu kümmern, fuhr er mit laut aufheulendem Motor, in Schlangenlinien, in Richtung Wuppertaler Straße weg. Dabei mussten ihm andere Autofahrer ausweichen. Bei dem Unfall hatte sich der 57-Jährige leicht verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Fahrer versteckte Auto hinter Heuballen

Im Zuge der ersten Ermittlungen konnte das flüchtige Fahrzeug, hinter Heuballen versteckt, an der Buckerter Straße gefunden werden.

Der dazugehörigen 23-Jährige konnte ebenfalls angetroffen werden. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Deshalb musste er eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.