Julia Lippert

Kredite zur Modernisierung

Solingen. Broschüre infomiert über die neuen Richtlinien zu Förderungsmöglichkeiten

Günstige Kredite gibt es für die Modernisierung von Mietwohnungen wie auch für Häuser und Eigentumswohnungen, die Eigentümer mit niedrigem Einkommen selbst bewohnen.
Das regelt die Richtlinie zur Förderung der Modernisierung von Wohnraum in Nordrhein-Westfalen.
Für die modernisierten Mietwohnungen gilt eine Mietpreisbindung, und zukünftige neue Mieter müssen über einen Wohnberechtigungsschein verfügen. Gefördert wird die Verbesserung der Energieeffizienz ebenso wie der Abbau von Barrieren, Verbesserung der Sicherheit und des Wohnumfeldes. Die Darlehen sind zehn Jahre zinsfrei, danach wird ein halbes Prozent pro Jahr für 20 oder 25 Jahre fällig.
Für Interessierte  hält der Stadtdienst Wohnen eine Förderbroschüre bereit, die einen ersten Überblick verschafft.

Weitere Infos zu Förderungsmöglichkeiten

Wer sich über die Modernisierungsförderung informieren oder beraten lassen möchte, kann sich an Claudia Cestnik und Bernd Wörder bei der Wohnungsbauförderung des Stadtdienstes Wohnen wenden:
Telefon 290-2131 und 290-2534.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.