Solingen

Fußball voller Lebensfreude

Solingen. Bei der FUBA-Net Liga spielen Menschen mit geistigen Behinderungen gemeinsam Fußball.

Auch beim zweiten Spieltag der FUBA-Net Liga zeigten Menschen mit geistiger Behinderung, wie gut sie Fußball spielen können.
Beim Heimspiel der Lebenshilfe Solingen traten auf der Jahnkampfbahn im Walder Stadion sechs Fußballmannschaften gegeneinander an. Sie gehören allesamt zu gemeinnützigen Organisationen in NRW. Das Team der »Lebenshilfe Solingen« trat gegen die »Fliedner Füchse« der Fliedner Werkstätten Mülheim an der Ruhr, die »Ev. Stiftung Hephata« aus Essen sowie gegen die drei Kölner Mannschaften »Haus Hermann-Josef«, »Gerris« der SC Borussia Lindenthal-Hohenlind und »Ingos« der SC Borussia Lindenthal-Hohenlind an.

Ehrgeizige Fußballspieler

Die Spieler weisen alle eine geistige Behinderungen auf. »Manche haben das Down-Syndrom oder Lernbehinderungen. Viele von ihnen kommen aus unserer Behinderteneinrichtung«, erklärte Philip Schöneborn. Er arbeitet als Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung bei der Lebenshilfe Solingen und ist seit 2006 Trainer des Fußball-Teams. »Alle Teammitglieder sind extrem ehrgeizig und machen es ihren Gegnern nicht leicht. Unsere Mannschaft hat sich von einer Gruppe von Einzelkämpfern zu einem richtigen Team entwickelt, das zusammenhält«, erklärte Schöneborn, »Ich freue mich sehr darüber, behinderten Menschen die Möglichkeit zu Sport- und Freizeitaktivitäten zu geben. Da gibt es leider sonst wenig Angebote.«
Am Ende siegten die »Fliedner Füchse« aufgrund einer besseren Tordifferenz. Sie waren punktgleich mit dem Team »Lebenshilfe Solingen«, die den zweiten Platz errang.

FUBA-Saison bis November

Besucher können sich in diesem Jahr noch auf viele Spiele freuen, denn die Saison in der FUBA-Net Liga geht noch bis November.
Die nächsten Termine werden noch bekannt gegeben. Wer selbst im »Lebenshilfe«-Team mitspielen möchte, kann unverbindlich am Dienstag oder Freitag zum Training kommen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.