vobu

Frühlingsmarkt, Führungen und mehr in Solingen-Höhscheid

Solingen. Höhscheid lädt am Sonntag zum Tag des offenen Stadtteils

(vobu). Am Sonntag, 17. März, ist in Höhscheid allerhand los. Die Fördergemeinschaft Höhscheid/Grünewald organisiert zum wiederholten Male den »Tag des offenen Stadtteils« und hat dafür ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Gleichzeitig gibt es von 13 bis 18 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntag, und auf dem Peter-Höfer-Platz findet ein Frühlingsmarkt statt.

»Zahlreiche Institutionen gestalten den Tag mit einem besonderem Programm, und in den teilnehmenden Fachgeschäften warten zahlreiche Überraschungen und Aktionen auf die Besucher«, heißt es von der Fördergemeinschaft.

Viel zur Geschichte Höhscheids

So gibt es etwa viel über den historischen Stadtteil zu erfahren. Axel Birkenbeul zeigt das etwa bei einer Stadtteilführung, bei der Villen, Fabriken, Kotten und »der kleine Kaiser« vorgestellt werden. Treffpunkt dazu ist um 14 Uhr am Denkmal auf dem  Peter-Höfer-Platz. (Teilnahmegebühr 5 Euro.)
Ebenfalls um 14 Uhr (pünktlich, späterer Einlass nicht möglich) gibt es im Stadtarchiv an der Gasstraße 22 b eine anderthalbstündige Führung durch die Höhscheider Geschichte.

Das ist auch mit einem Ford Modell A von 1930 auf einer Rundfahrt möglich.

Im Waschhaus am Weegerhof, Hermann-Meyer-Straße 20, gibt es einen Einblick in das historische Leben, während etwa die Lutherkirche um 13, 14, 15.45 und 16.30 Uhr Kirchenführungen anbietet sowie um 13.45 und 14.45 Uhr Turmbesteigungen. Auch ein Film über die baugeschichtliche Bedeutung der Lutherkirche ist zu sehen.

Die historische Villa Lindenhof bietet eine Hausbegehung an.

Für Kaffee und Kuchen ist unterdessen etwa bei der AWO-Begegnungstätte an der Georg-Herwegh-Straße 25 – von 13 bis 17 Uhr – oder auch im Elisabeth-Roock-Haus  am Peter-Höfer-Platz gesorgt.
Sportlich geht es derweil etwa im Fitness-Studio »fitklusiv« an der Neuenhofer Straße 42 a unter anderem mit vielen Informationen zu, außerdem öffnen viele weitere Geschäfte wie etwa TV Jüntgen von 13 bis 18 Uhr ihre Pforten.

Markt auf dem Peter-Höfer-Platz

Auf dem Peter-Höfer-Platz organisiert die Fördergemeinschaft am Sonntag einen Frühlingsmarkt.
»Dort werden unter anderem  Obst, Gemüse, Brot, Kuchen, Wurstwaren, Käse, Wein, Kaffee, Waffeln, Leckereien vom Grill, Blumen, Honig und  Geschenkartikeln angeboten«, heißt es von der Fördergemeinschaft.

Und auch ein Scherenschleifer bietet seine Dienste an. Initiativen und Vereine wie der Nabu, der Höhscheider Schützenverein oder das Café JinoSol sind dort ebenfalls vertreten.

Und wer bei all dem Trubel etwas Erholung braucht, der kann das Angebot der katholischen Kirche St. Suitbertus annehmen, die von 13 bis 18 Uhr zur stillen Einkehr einlädt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.