IT

Zwischenfall im Flüchtlingsheim Burscheid

Bewohner flüchteten auf Dachgerüst

Burscheid. Größerer Einsatz von Polizei und Feuerwehr vor der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge an der Höhestraße mit glimpflichem Ausgang am Freitagmorgen.

Nach ersten, von der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg bislang unbestätigten Aussagen hiesiger Behörden, trug sich Folgendes zu: Als Bewohner der Einrichtung am Freitagvormittag abgeholt und dem üblichen Verfahren entsprechend auf andere Kommunen verteilt werden sollten, wo anschließend die Asylanträge gestellt werden, weigerten sich einige Bewohner, einzusteigen.

Als die Polizei verständigt wurde, flüchteten zwei der Bewohner auf ein Gerüst am Haus. Die Feuerwehr wurde alarmiert und rückte mit einem Sprungtuch an. Die Straße wurde abgesperrt. Allerdings konnten die Flüchtlinge nach einiger Zeit dazu bewegt werden, das Gerüst zu verlassen und in den Bus zu steigen. Um kurz nach 10 Uhr war der Einsatz beendet.

Im Laufe des Tages sollte eine Erklärung der Bezirksregierung zu dem Vorfall Licht ins Dunkle bringen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.