David Posor

Zum Geburtstag ein Stadtlied

Radio Leverkusen präsentiert heute Abend seine »Heimat-Hymne«

Leverkusen. (DP). Obwohl der Lokalsender das Geburtstagskind (25) ist, beschenkt er seine Stadt: Nach einem großen Casting im März stellte Radio Leverkusen eine Sangesgruppe zusammen, die kurz darauf die Leverkusener »Heimat-Hymne« aufgenommen hat. Nach erfolgreicher Produktion und einem aufwändigen Videodreh wird dieser Song am heutigen Abend an Schloss Morsbroich zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.

Aber warum verdient Leverkusen überhaupt eine Hymne? »Weil unsere Stadt eindeutig zu wenig besungen wird!«, findet Radio-Leverkusen-Chefredakteur Daniel Hambüchen. »Und so ein Lied für Leverkusen schafft einfach eine unheimlich emotionale Verbindung zur Heimat und auch unter den Menschen.« Entsprechend waren die Vorgaben für Komponist Sebastian Poullie. Der Song sollte »die Emotion von Heimat und Zuhausesein transportieren können«, verrät der Radioreporter und Musiker. Auch poppig sollte das Lied sein, außerdem seien »Mitsingbarkeit und Eingängigkeit« wichtig gewesen.

Insgesamt sind es fast 90 Personen, die sich an dem Hymne-Projekt beteiligt haben. Nicht alle sind in dem Song zu hören; neben den Einzelsängern, Chören und Musikern haben auch viele im Hintergrund mitgewirkt – sei es als Ideengeber, Texter, Unterstützer oder Produzent. Für letztere Aufgabe hatte man Ulf Weidmann gewinnen können.

Beeindruckt von Gesangstalenten

Daniel Hambüchen hat den Prozess stets begleitet und gehörte auch zur Jury, die das große Casting in der BayArena vornahm. Nicht nur er, sondern auch seine Nebenmänner Sebastian Poullie, Ulf Weidmann und Musiker Arthur Horváth staunten dabei nicht selten, wie Hambüchen berichtet: »Es war sehr beeindruckend, wie viele großartige Sänger bei uns in der Stadt leben.« Auch bei der anschließenden Studioaufnahme sei dies nochmal klar geworden. »Alle haben es hervorragend gemeistert«, so der Radio-Chef.

Die Sängerinnen und Sänger mache vor allem die Vielseitigkeit aus. Das jüngste Mitglied ist acht, das älteste 85 Jahre alt. Neben zahlreichen Hobbymusikern sind auch prominente Profis, wie Henning Krautmacher, dabei. Und alle kommen aus ganz verschiedenen Musikgenres, vom Rock und Pop über den Schlager bis hin zum Musical – eben ein bunter Mix, wie er für die Farbenstadt Leverkusen nicht passender hätte sein können.

Präsentation auf Schlosspark-Bühne

»Natürlich hoffen wir, dass der Song den Menschen gefällt und sich auch schnell in der Stadt verbreitet«, sagt Daniel Hambüchen. »Und dann hoffen wir, dass er auch langfristig zu Leverkusen gehören wird und wirklich eine Art Hymne der Stadt wird.«

Für die große erste Präsentation des Songs kommen die »Voices of Leverkusen« heute Abend zur Radio Leverkusen-Sommerparty in den Schlosspark von Schloss Morsbroich. Ein gemeinsamer Auftritt auf der Open-air-Bühne wird der Höhepunkt der Jubiläumsfeier sein. Los geht die Fete um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro; es gibt einen Shuttlebus-Service.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.