Das Sojus wird 30

Monheim am Rhein. Seit 30 Jahren ist das Sojus 7 ein soziokultureller Treffpunkt mit einem vielfältigen Angebot. In diesem Herbst wird der runde Geburtstag mit verschiedenen Konzerten und Partys gefeiert. Zum Auftakt veranstaltet das Team am Samstag, 15. September, ein Hoffest mit Live-Musik. Los geht es um 15 Uhr, der Eintritt ist frei.Für die Verpflegung sorgen die vielen ehrenamtlichen Helfer des Sojus 7. Die Künstlerinnen und Künstler der MonArt backen und der Verein Rhein-Rock steht am Grill. Darüber hinaus gibt es ein Buffet mit arabischen Spezialitäten. Alle Speisen werden zu kleinen Preisen angeboten. Der Erlös kommt verschiedenen Initiativen zugute.  Auf der Bühne stehen Musiker, die dem Sojus schon seit längerem verbunden sind. Die Band Flaschenkindær will mit Texten über Liebe und Freundschaft für Unterhaltung sorgen. Langjährige Sojus-Freunde dürfen sich auf den Auftritt der Salatschleudern freuen. Die 13 Damen mit schwarzen Kleidern und weißen Schürzen und Spitzenhäubchen präsentieren nach längerer Bühnenpause ihre Küchenlieder und Moritaten, begleitet von Akkordeon und Gitarre. Punk-Rock aus den vergangenen 30 Jahren spielt der Singer-Songwriter Thore Wittenberg. Und spätestens ab 19 Uhr darf im Sojus auch getanzt werden: Die Kölner Ska-Band Johnny Reggae Rub Foundation spielt unter anderem einige Lieder aus ihrem Album „No Bam Bam“, mit dem sie deutschlandweit bekannt wurden. Im Anschluss legt DJ Hubi 40 das Beste aus den vergangenen 30 Jahren auf.„Wir wollen uns mit dem Fest bei allen Gästen der vergangenen 30 Jahre bedanken – deshalb rollen wir für sie den roten Teppich aus“, erklärt Samira Selmi, die im Sojus 7 derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert.Seit 30 Jahren ist das Sojus 7 ein soziokultureller Treffpunkt mit einem vielfältigen Angebot. In diesem Herbst wird der runde Geburtstag mit verschiedenen Konzerten und Partys gefeiert. Zum Auftakt veranstaltet das Team am Samstag, 15. September,…

weiterlesen

Monheim geht die Kraft aus – Baumberg kommt

Monheim am Rhein. Am Mittwoch sah es für den 1. FC Monheim im Pokal noch sehr gut aus. Nachdem das Team von Trainer Dennis Ruess in der 1. Halbzeit noch mit 0:1 gegen  den TSV Meerbusch zurücklag,  warfen sie vor allem in der nach dem Seitenwechsel alles nach vorne und gewannen am Ende verdient mit 2:1.In der Meisterschaft lief es am Sonntag gegen den 1. FC Bo­cholt weniger gut. Beiden Teams merkte man die Doppelbelastung aus Pokal und Liga an. Somit plätscherte die 1. Halbzeit auch nur so dahin. Gelegenheiten boten sich ein ums andere Mal aus Freistößen, konnten jedoch nicht verwertet werden. Für die 2. Hälfte hatte Bocholt dann ein wenig mehr Luft, auch die Konzentration ließ bei den Monheimern nach. Schnelles Umschaltspiel brachte in der 55. Minute das 1:0 für die Bocholter. Dabei bleib es dann auch. Mit sieben Punkten steht Monheim nun auf Tabellenplatz 10. Am Wochenende kommt der VfB Speldorf ins Rheinstadion. Besser läuft es momentan für Sportfreunde Baumberg: In der zweiten Pokalrunde ließen sie Vogelheim mit 5:2 hinter sich und auch in der Liga konnte das Team  von Francisco Carrasco am Wochenende einen Sieg einfahren. Gegen den SC West hieß es am Ende 4:2 für die Sportfreunde. Alles klar machten die Baumberger bereits zwischen der 22. und 28. Minute: Durch ein Tor von Louis Klotz und zwei von Robin Hömig stand es bereits vor der Pause 3:0 für die Baumberger. Zwar zeigte der SC Moral und versuchte in der 2. Hälfte noch einmal ranzukommen. Gegen ebenso kampfbereite und in vielen Situationen einfach kaltschnäuzerige Baumberger,  hieß es dann beim Abpfiff 4:2. Baumberg rückt damit auf Platz 9 auf spielt am Wochenende gegen den FSV Duisburg. Mit fünf Neuzgängen ging es für die Sportfreunde Damen am Wochenende gegen Brüggen. Durch einen Stellungsfehler gerieten sie bereits recht schnell mit 0:1 in Rückstand. Ein Treffer von Sandra Moser zum 1:1 ließ Hoffnung aufkeimen. Schwächen in der Abwehr und mangelnde Laufbereitschaft führte dann aber zum 1:2-Gegentor. Vanessa Hanc konnte zwar den Ausgleich zum 2:2 erzielen und die Baumbergerinnen sich einige weitere Chancen erspielen. Dennoch fehlt es den Damen so früh in der Saison noch an einigem. Am kommenden Sonntag möchte man gegen den MSV Duisburg II alles tun, um sich vom Tabellenende zu lösen.Am Mittwoch sah es für den 1. FC Monheim im Pokal noch sehr gut aus. Nachdem das Team von Trainer Dennis Ruess in der 1. Halbzeit noch mit 0:1 gegen  den TSV Meerbusch zurücklag,  warfen sie vor allem in der nach dem Seitenwechsel alles nach vorne…

weiterlesen