IF

YouTube-Videos drehen oder auch Fußball-Tricks lernen

Monheim am Rhein. So werden die Sommerferien für Daheimgebliebene nicht langweilig.

Vom 16. bis zum 20. Juli erleben Kinder ab sechs Jahren in der Kinder-Kunst-Akademie die bunte Welt der Farben. Dozentin Heike Schwerzel nimmt die Kinder täglich von 10 bis 13 Uhr mit auf eine künstlerische Reise und experimentiert mit bekannten und neuen Materialien. Die Teilnahme kostet inklusive Material 50 Euro

Jugendliche ab zehn Jahren können vom 13. bis zum 17. August gemeinsam mit dem Medienpädagogen Heiko Wolf eigene YouTube-Videos erstellen. In dem Kurs lernen die Teilnehmer die technischen Grundlagen und kreativen Elemente der Webvideo-Produktion. Zur Produktion werden Tablets oder Smartphones mit Film-Apps wie iMovie oder FilmoraGo sowie Webvideo-Apps zum kreativen Geschichtenerzählen wie Snapchat und Instagram verwendet. Das Angebot ist kostenlos. Anmeldungen werden in der Kunstschule am Berliner Ring 9, unter Telefon: 9 51 41 60, per E-Mail an kunstschule@monheim.de oder über das Anmeldeformular im Internet, www.monheim.de/kunstschule, entgegen genommen.

Von Hochseilgarten bis Schreibwerkstatt

Das »Circus Leben« auf der Baumberger Bürgerwiese, das die städtische Kinder- und Jugendförderung organisiert, ist bereits ausgebucht. Dafür werden auch in diesen Ferien wieder verschiedene Ausflüge angeboten.

Am 16. August geht es in den Hochseilgarten, am 21. August ins Schwimmbad Aquamagis in Plettenberg und am 24. August ins Phantasialand. Die Teilnahme kostet zwischen 10 und 25 Euro, Geschwisterkinder und Bezieher von ALG 2 zahlen den halben Preis. Nähere Informationen zu den Ausflügen gibt es bei Jill Kessel, Telefon: 9 51 51 42.

Im Ulla-Hahn-Haus bietet Julia Gerhard eine Schreibwerkstatt für Acht- bis 14-Jährige an. In jeweils einer Woche, vom 23. bis zum 27. Juli und vom 30. Juli bis zum 3. August, gehen die jungen Teilnehmer auf eine eigene fantastische Reise. Das Angebot kostet inklusive Mittagessen pro Woche 60 Euro.

Kicken und lesen

Rund um den Fußball dreht sich die Aktion »Kicken und Lesen«, die das Ulla-Hahn-Haus vom 20. bis zum 24. August in Zusammenarbeit mit dem 1. FC Monheim anbietet. Zehn- bis Zwölfjährige können eine Woche lang in Kombinationen aus Bewegungs- und Sprachspielen Fußballspielen und in Bücher und Reportagen über Teamgeist, Fairplay und Spannung eintauchen. Dazu gibt es eine Rallye zwischen Stadion und Ulla-Hahn-Haus und eine kreative Leseaktion. Bei der Aktion werden Methoden der Stiftung Kultur der Sparkasse Köln-Bonn angewendet.Die Teilnahme kostet inklusive Mittagessen 70 Euro. Nähere Informationen gibt es unter Telefon 9 51 41 40 oder per E-Mail an ullahahnhaus@monheim.de.

Info

Weitere Ausflüge und mehrtägige Jugendfreizeiten der katholischen und evangelischen Kirche, des Jugendklubs Baumberg und weiterer Anbieter finden sich in der Übersicht auf der städtischen Homepage www.monheim.de im Bereich »Kinder und Jugend« unter »Ferienprogramme«.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

»DaHeim«

Monheim am Rhein. Zehn geflüchtete Menschen aus vier Nationen haben in den vergangenen Wochen spannende künstlerische Werke geschaffen. Die Kunstschule hatte den Kurs mit der Dozentin Julia Herbster in Kooperation mit dem Beratungscentrum organisiert.Vernissage am 13. DezemberDie zehn Teilnehmenden trafen sich wöchentlich in der Kunstschule und gestalteten unter anderem Handtaschen, malten mit Acryl und probierten unterschiedliche Drucktechniken aus. »Gemeinsam etwas eigenes gestalten, mit den Sinnen erfahren und dabei verschiedene künstlerische Techniken erlernen – darum ging es uns«, erklärt Kunstschulleiterin Katharina Braun. Zu den Höhepunkten gehörte eine Führung durch die Kunstsammlung K21 in Düsseldorf.Die Ergebnisse des Projektes »DaHeim« werden nun in einer Ausstellung im Beratungscentrum im Haus der Chancen, Friedenauer Straße 17c, präsentiert. Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, 13. Dezember, um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.»Es ist wunderbar, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf diese Weise zeigen können, was sie in dem Projekt erlebt haben«, freut sich Tara Ercosman von der psychosozialen Beratung für Geflüchtete im Beratungscentrum. Bei der Ausstellungseröffnung kann die Kunst bestaunt und diskutiert werden. Baustein der IntegrationsarbeitFinanziert wurde das Projekt durch die Miniprojektbörse »Aktiv inklusiv!«. Alle Monheimer und vor Ort tätigen, gemeinnützigen Vereine und Institutionen können hierüber für Maßnahmen und Projekte, die dem gesamtstädtischen Inklusionsziel dienen, Anträge auf Fördergelder beim Inklusionsbüro einreichen. Das Steuerungsgremium »Runder Tisch Monheim inklusiv« entscheidet quartalsweise über die Mittelvergabe.Zehn geflüchtete Menschen aus vier Nationen haben in den vergangenen Wochen spannende künstlerische Werke geschaffen. Die Kunstschule hatte den Kurs mit der Dozentin Julia Herbster in Kooperation mit dem Beratungscentrum organisiert.Vernissage am 13.…

weiterlesen