IF

Stadtfest - let´s rock!

Die Fifties in der City und Stone Rock im Sojus

Am Samstag, 16. Juni, laden The Wild Bobbin´Baboons auf der großen Bühne »Krischerstraße« ein zu einer Zeitreise in die 1950er-Jahre. Wie sich das für die »Golden Fifties« gehört, gibt es ab 20.15 Uhr Rock´n´Roll so, wie er sein soll: Mit jeder Menge Haarlack, ultraspitzen Schuhen, mitreißend und voller Energie.

Im Sojus 7 wird am Samstag Stoner Rock gespielt. Ab 20 Uhr stehen erst das Duo Beehoover und im Anschluss das Trio Hoek auf der Bühne an der Kapellenstraße 38. Das Duo Beehoover wird sein sechstes Album »Primitive Power« vorstellen. Die drei Stoner-Rocker von Hoek präsentieren sich mit Schlagzeug, Bass, Gitarre und Gesang sowohl in leisen als auch in kräftigen Phasen.

Tickets kosten im Vorverkauf bei Marke Monheim, der Bücherstube Rossbach, im Sojus 7 und im Internet unter www.metaltix.com fünf Euro. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt acht
Euro.

Retro-Nostalgie am Sonntag
 
Eine Zeitreisende ist auch Friederike Bayer: Die gebürtige Nürnbergerin fühlt sich mit »alten Klamotten« im musikalischen Sinn sauwohl: Von den »Roaring Twenties« über Jazz bis in die Moderne reicht ihr Repertoire. Die heute in Berlin lebende Künstlerin dürfte einingen aus der 2017er-Auflage von »The Voice of Germany«, wo sie bis in die Battles kam, bekannt sein. Sie weiß nicht nur mit Cello und Klavier umzugehen, sondern absolvierte auch eine klassische Gesangsausbildung und studierte Jazzgesang sowie Schauspielerei. Beim  Stadtfest kann man Friederike Bayer gemeinsam mit ihrem Pianisten Lutz am Sonntag, 17. Juni, ab 14 Uhr  am KundenCenter von Marke Monheim (Rathausplatzes 20, »Monheimer Tor«) genießen. Die beiden präsentieren Cover-Versionen beliebter Evergreens und eigene Songs.
 
Tickets für Götz Alsmann, der am 7. September in der Aula am Berliner Ring auftreten wird, bekommt man nur beim Stadtfest mit einem Rabatt von 20 Prozent!

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.