IT

Ruess verlängert beim FCM

Monheimer Trainer bleibt bis 2020

Monheim am Rhein. Dennis Ruess bleibt Cheftrainer des 1. FC Monheim. Das gab die Vereinsführung jüngst bekannt

Er hat Erstaunliches geleistet. Vor allem in der vergangenen Saison, als die jüngst in die Oberliga aufgestiegenen Monheimer Kicker zwischenzeitlich in der Spitzengruppe eine bedeutende Rolle spielten, rieben sich nicht wenige Experten und Anhänger verwundert die Augen. Jetzt verlängert der Club den Vertrag mit Ruess, vorzeitig bis zum 30. Juni 2020.

In einem Gespräch zwischen Präsident Werner Geser, Geschäftsführer Karim El Fahmi und Dennis Ruess konnte vorzeitig eine Einigung der Zusammenarbeit getroffen werden.

 »Der große sportliche Erfolg der letzten Jahre beim 1. FC Monheim ist ganz eng mit der Person Dennis Ruess verbunden. Deswegen war von Vorstandsseite der Wunsch, zügig mit ihm zu verlängern. Wir möchten den Verein weiter entwickeln und unsere 1. Mannschaft dauerhaft in der höchsten Amateurspielklasse etablieren. Diesen Weg der Entwicklung wollen wir gemeinsam mit Dennis Ruess bestreiten«, so Präsident Werner Geser und Geschäftsführer Karim El Fahmi in einer gemeinsamen Erklärung.

Coach Dennis Ruess ist von so viel Vertrauen sichtlich gerührt: »Meine Beziehung und mein Herzblut für den FCM sind bekannt. Deswegen gehe ich immer wieder mit viel Freude und großer Leidenschaft an unsere Ideen heran, um das Projekt weiter zu formen. Diesmal kam bei meinen eigenen Überlegungen noch ein weiterer elementarer Punkt dazu: Dankbarkeit. Auf privater Ebene habe ich ein schwieriges letztes Halbjahr erleben müssen, wie jedoch Verein, vor allem aber meine Mannschaft uns beigestanden haben, hat mich tief beeindruckt. Neben sportlicher Qualität kam hier eine große Menschlichkeit zum Vorschein. Daher möchte ich auch weiterhin eine Menge  zurückgeben und freue mich auf die Arbeit mit unserem Team.«

Für die nächsten Tage sind darüber hinaus weitere Gespräche mit Co.-Trainer Bastian Jensterle und zusätzlichen Kandidaten für das Trainerteam geplant. Auch hier hofft der FCM zeitnah Vollzug melden zu können.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.