IF

Polizei codiert Fahrräder

Im Rahmen der Präventionsaktion »BlockIT« führt die Polizei an Mittwoch, 18. Juli, zwischen 10 und 12 Uhr, in der Fußgängerzone in Höhe des Rathauses wieder eine Codieraktion durch.

Die Räder mit einem speziellen Aufkleber individuell codiert und in einer polizeilichen Datenbank registriert.
Hierdurch können die Velos jederzeit ihren rechtmäßigen Eigentümern zugeordnet werden. Die Plaketten - in der Form eines Mettmanner Kraftfahrzeugkennzeichens - sind besonders widerstandsfähig und lassen sich nur sehr schwer wieder vom Fahrrad entfernen. Der auffällige Aufkleber soll zudem jedem potentiellen Fahrraddieb signalisieren, dass ein Diebstahl zwecklos ist.

Interessierte Fahrradbesitzer sollten zur Codier-Aktion, neben ihrem Fahrrad, unbedingt ihren Personalausweis oder ein anderes Ausweisdokument mit Lichtbild mitbringen, soweit vorhanden auch einen Eigentumsnachweis (Vertrag / Rechnung / Kaufbeleg) ihres Velos. Eine vorherige Anmeldung zur Teilnahme an der Fahrrad-Codier-Aktion ist nicht erforderlich.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Die Welt zu Gast im Sojus 7

Monheim am Rhein. Am 21. Juli startet um 19 Uhr das zweite Weltmusikfestival im Sojus 7 an der Kapellenstraße 38. »Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder ein buntes Programm bieten können mit vielen musikalischen Elementen« berichtet Mitorganisatorin Martina Pophal. Hauptact und Ideengeber für das Festival sind Etienne Eben und seine Band. Außer dem Lead-Sänger, der gleichzeitig Gitarrist ist, gehören ein Schlagzeuger, ein Bassist, ein Percussionist und zwei Backgroundsängerinnen dazu. Der Stil der Band enthält Elemente des Pop-Rock, Afro-Rock, Soul, Roots, Poetry Slam, Rap, Funk, Makossa, Salsa, Balladen etc. In einem Wort ließe es sich am besten unter Worldmusic zusammenfassen. Die Songtexte von Eteinne Eben und Band sind auf Französisch, Englisch, Deutsch und Bulu, einer Lokalsprache aus Südkamerun. Musikalische Unterstützung erhalten sie am Samstag von befreundeten Bands wie der Friendly Fire Crew: Reggae, Dancehall und Afrobeat servieren die Kölner mit rockigem und poppigem Flavour.Ebenfalls mit von der Partie ist das French Blue Quartett mit Sara England am Mikrofon. Die All Star Jazzband aus Düsseldorf, ausgezeichnet mit der Goldenen Jazzpalme, spielt Nummer-1-Hits aus den 20er, 30er und 40er Jahren – eine Zeitreise zu den Wurzeln der modernen Musik.Senjam aus Solingen muss man eigentlich nicht mehr vorstellen. Reggae und Afrobeat sind die Haupt-Musikstile der Multikultiband. Der Eintritt kostet sieben Euro. Weitere Infos: www.facebook.com/sojus7, www.facebook.com/Etienne.Eben Am 21. Juli startet um 19 Uhr das zweite Weltmusikfestival im Sojus 7 an der Kapellenstraße 38. »Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder ein buntes Programm bieten können mit vielen musikalischen Elementen« berichtet Mitorganisatorin Martina…

weiterlesen