IF

Monheims Kinder sollen bunt stark und frei sein

Mehr als 1500 kleine Künstler beteiligen sich an Projekten

Monheim am Rhein. Wenn am zweiten Juni-Wochenende das Stadtfest unter dem Motto »Rheinpiraten« steigt, dann mischt auch die städtische Kunstschule wieder kräftig mit. Nicht weniger als 1500 Kinder und Jugendliche sind dort an den diesjährigen Stadtfest-Projekten beteiligt.

»Enter Deine Rechte!«, so lädt die Kunstschule auf ihrem Stadtfest-Logo 2015 ein. »Monheimer Kinder – Bunt, stark und frei!« Diesem piratenstarken Motto entsprechend werden Unicef-Mitarbeiter in den kommenden Wochen die 44 Klassen aller Grundschulen besuchen, die Schüler dort mit der UN-Kinderrechtskonvention bekannt machen und ihnen die wichtigsten Kinderrechte vorstellen. Darauf aufbauend werden Künstler der Kunstschule in die Klassen kommen und dort mit den Kindern gemeinsam Piraten gestalten – für jedes Kind eine ganz eigene, individuelle Figur. Jeder Schüler soll an seinen Piraten anschließend zudem das Recht schreiben, das ihm ganz persönlich am wichtigsten ist. Die Piraten, und damit auch die Meinungen der Monheimer Kinder, werden auf dem Stadtfest am 13. und 14. Juni dann auf der bis dahin neu gestalteten Krischerstraße ausgestellt.

Vorschulkinder gestalten bunte Fische

Damit aber noch nicht genug: Mit den Vorschulkindern werden die Künstler der Kunstschule angelehnt an Artikel 31 der Kinderrechtskonvention, der unter anderem die Beteiligung an Freizeit und kulturellem und künstlerischem Leben beinhaltet, bunte, individuelle Fische gestalten. Diese Fischschwärme werden dann ebenfalls auf dem Stadtfest zu sehen sein. An diesem Projektbaustein beteiligen sich 32 Kita-Gruppen. Danach sollten dann eigentlich alle kleinen Monheimerinnen und Monheimer bestens über ihre Rechte aufgeklärt sein, um in der Hauptstadt für Kinder künftig noch bunter, noch stärker und noch freier ins Leben durchstarten zu können.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.