IF

Monheim und Baumberg aus Sicht der Gänseliesel

Monheim am Rhein. Die Monheimer Bürgerstiftung »Minsche vür Minsche« bringt zwei neue Pixie-Bücher heraus. Als erste dürfen sich die Kinder darüber freuen.

Bereits im vergangenen Jahr erschien das erste Gänseliesel-Büchlein mit dem Titel »Geschichten aus Monheim. Eine Wanderung durch Monheim am Rhein«. Gut die Hälfte der Auflage verschenkte die Bürgerstiftung an Monheimer und Baumberger Kindergärten.

Wanderung durch Baumberg und Besuch im Spiegelzelt
 
Nun also folgen zwei weitere Büchlein. Alle Freunde der Gänseliesel dürfen gespannt sein, auf schöne und interessante Geschichten, die Monheim und Baumberg mal aus einem ganz anderen Blickwinkel zeigen.  
Das zweite nun erscheinenden Buch aus der Gänseliesel-Reihe steht unter dem Titel »Geschichten aus Baumberg. Eine Wanderung durch Baumberg am Rhein«.
Die Gänseliesel geht durch Baumberg und staunt, was es hier so alles gibt: Haus Bürgel, das alte Wegekreuz, das HippeDenkmal, der Bürgerbrunnen, der Peter-Hofer-Haus-Brunnen, die Hauptstraße, die historische Pumpe, die neue Persil-Uhr, der Dorfplatz und der Vereinebaum, das alte Kriegerdenkmal, St. Dionysius, die Friedenskirche oder auch der Kirberger Hof.
Im dritten Buch, »Ein Besuch im Spiegelzelt«, führt es die Gänseliesel  ins  Spiegelzelt, das in diesem Sommer im Marienburg-Park stand. Der »Karneval der Tiere« ist angesagt. Und viele, viele Tiere treten auf: Löwen, Hühner, Igel, Elefanten, Kängurus, Vögel und Pinguine. Natürlich keine echten Tiere, sondern Kinder, die in Tierkostümen steckten.
Geschrieben hat die Texte Emil Drösser, stellvertretender Vorsitzender der Bürgerstiftung. Finanziell unterstützt wurde die Bürgerstiftung von der Wirtz&Lück Wohnbau GmbH, von Robert Wirtz der Paeschke GmbH.

Hier sind die Bücher erhältlich

Auch diese beiden Pixie-Bücher mit der Gänseliesel als Hauptfigur werden wieder von »Minsche vür Minsche« wieder kostenlos an die Monheimer und Baumberger Kindergärten verteilt. Darüber hinaus können die Büchlein bei der Bücherstube Rossbach, Alte Schulstraße 35 erworben werden.

Restexemplare des ebenfalls von der Bürgerstiftung herausgegebenen Buches von Herbert Ahlemeyer »Lieder, Gedichte und Geschichten aus dem alten Baumberg« sind ebenfalls noch erhältlich beim Blumenhaus Conen, Monheimer Straße 18, dem Kiosk Demirel, Hauptstraße 21 und der Bücherstube Rossbach, Alte Schulstraße 35.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Monheimer Gesamtschule sucht Schüler

Monheim am Rhein. Die neue Gesamtschule am Berliner Ring lädt alle interessierten Schülerinnen und Schüler und  Eltern zur Anmeldung im Monheimer Rathaus ein.  Dort haben die Schüler vom 13. bis zum 15. Februar Zeit, sich für das kommende Schuljahr einzuschreiben. Während am Mittwoch und Donnerstag die Chance von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr besteht, hat das Rathaus am Freitag von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr für die Schüler geöffnet. Für den Gesprächstermin kann man sich sowohl vorab per E-Mail anmelden als auch vor Ort an der Information. Bei Letzterem kann es allerdings zu längeren Wartezeiten kommen. Da die neu eröffnete Schule noch keine Leitung besitzt, übernimmt der Schulleiter der Globus Gesamtschule in Duisburg, Erhard Schoppengerd, den Vorsitz des Anmeldeteams und trägt für die Anmeldeentscheidungen die formale Verantwortung. Unterstützung erhält er von Anne Vogtmann, Nina Olbrisch, Marcjanna Pulst, Daniel Schröer und Martin Paeslack. Alle sind Mitglieder der Konzeptgruppe, die seit dem vergangenen Sommer die neue Gesamtschule am Berliner Ring entwickelt hat. Unterstützt und begleitet werden sie durch den Dozenten und Schulentwicklungsberater der Universität Duisburg-Essen, Heinz Gniostko. Die beiden Schulsekretärinnen Claudia Friebe und Margret Klein unterstützen das Anmeldeteam. Sie sind erste Kontaktpersonen bei den Anmeldetagen. Weitere Informationen erhalten Sie unter ge-berliner-ring.monheim.de Anmeldungen werden per Mail an ge-berliner-ring@monheim.de entgegengenommen. Die neue Gesamtschule am Berliner Ring lädt alle interessierten Schülerinnen und Schüler und  Eltern zur Anmeldung im Monheimer Rathaus ein.  Dort haben die Schüler vom 13. bis zum 15. Februar Zeit, sich für das kommende Schuljahr einzuschreiben.…

weiterlesen