IF

Monheim: Kastanie am alten Krankenhaus wird gefällt

Monheim am Rhein. Die Abrissarbeiten am ehemaligen Krankenhaus an der Alten Schulstraße haben begonnen. Zunächst wird gerodet. Auch die alte Kastanie, die nach Angaben der Stadt Pilzbefall und Fäulnis aufweist, fällt den Arbeiten zum Opfer.

Nach etwas sechs Monaten Rückbau- und Abrissarbeiten, in denen auch Versorgungseinrichtungen wie ein Trafo versetzt werden, soll die eigentliche Bauzeit rund zwei Jahre dauern. Die »Alte Schulstraße GmbH«, hinter der die Absolut Immobilien und Beteiligungs GmbH in Köln steht, will auf der gut 6000 Quadratmeter großen Grundstücksfläche sieben Wohn- und Geschäftshäuser mit drei bis fünf Stockwerken errichten, die künftig den Gesundheitscampus bilden sollen.

»Die 86 schwellenfreien Mietwohnungen mit zwei bis vier Zimmern und zirka 50 bis 100 Quadratmetern Wohnfläche in den Obergeschossen werden als KfW55-Effizienzwohnungen mit eigenem Blockheizkraftwerk sowie weitestgehend mit ,natürlichen‘ Baustoffen errichtet, so dass auch das ,Wohnen im Gesundheitscampus‘ diesen Namen verdienen wird«, sagt Alexander Kürten, Geschäftsführender Gesellschafter bei Absolut.

Auf etwa 2100 Quadratmetern sollen dazu ebenerdige Nutzflächen für medizinische Praxen und weitere Einrichtungen aus dem Bereich Gesundheitswesen entstehen. Zudem werde das Areal nahezu vollflächig unterkellert. So sollen unterhalb der Gebäude auch rund 120 Tiefgaragenstellplätze geschaffen werden.

»Wir haben die auf den Bereich Gesundheitswesen spezialisierte Bayreuther Unternehmensberatung Oberender & Partner damit beauftragt, die Akquise der Ärzte und medizinnahen Dienstleistungsanbieter, die dort künftig tätig werden, in unserem Namen abzuschließen. Die Monheimerinnen und Monheimer können sich nach Stand der Dinge schon heute auf ein sehr gutes  Angebot freuen, das in den kommenden Monaten nun qualitativ sicher noch weiter ergänzt wird«, betont Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.