OP

Hier essen Sie Ihr Eis am liebsten!

Monheim am Rhein. /Region (OP). Wir haben die beliebteste Eisdiele der Region gesucht. Unsere Leserinnen und Leser nominierten ihre Favoritinnen – und nun steht die Gewinnerin fest.

»Das beste Eis gibt es im Eiscafé Dolomiti in Monheim am Rathausplatz«, schrieb uns Jasmina Tesic. Dieser Meinung waren auch zahlreiche andere Leser, die auf unsere Fragen geantwortet hatten. Somit machte das Monheimer Eiscafé den ersten Platz in unserer Umfrage.

»Schon vor über 30 Jahren – als die Eisdiele, die von lauter freundlichen Italienern geführt wird, auf der Alten Schulstraße in Monheim stand – war das unser Treffpunkt als Teenie-Gang«, erzählt Tesic. »Nun bin ich knapp 49 Jahre alt und egal, wohin es mich wohnlich gebracht hat – immer bin ich nach Monheim in die Eisdiele gefahren, wenn ich ein Spaghetti-Eis essen wollte.« Hier gebe es »unangefochten das beste Eis der Welt«, schwärmt die Langenfelderin. »Aber nicht nur das Spaghetti-Eis, sondern auch die vielen anderen köstlichen Eissorten lassen keinen Wunsch offen.«

Auf Platz zwei landete bei unserer Aktion das »Café Eisbär« in Haan. Die »Eiskiste Dinges« in Hilden belegte den 3. Rang.

Jasmina Tesic darf nun einen 30-Euro-Gutschein im Eiscafé Dolomiti ausgeben. Wir wünschen guten Appetit!

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Die Welt zu Gast im Sojus 7

Monheim am Rhein. Am 21. Juli startet um 19 Uhr das zweite Weltmusikfestival im Sojus 7 an der Kapellenstraße 38. »Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder ein buntes Programm bieten können mit vielen musikalischen Elementen« berichtet Mitorganisatorin Martina Pophal. Hauptact und Ideengeber für das Festival sind Etienne Eben und seine Band. Außer dem Lead-Sänger, der gleichzeitig Gitarrist ist, gehören ein Schlagzeuger, ein Bassist, ein Percussionist und zwei Backgroundsängerinnen dazu. Der Stil der Band enthält Elemente des Pop-Rock, Afro-Rock, Soul, Roots, Poetry Slam, Rap, Funk, Makossa, Salsa, Balladen etc. In einem Wort ließe es sich am besten unter Worldmusic zusammenfassen. Die Songtexte von Eteinne Eben und Band sind auf Französisch, Englisch, Deutsch und Bulu, einer Lokalsprache aus Südkamerun. Musikalische Unterstützung erhalten sie am Samstag von befreundeten Bands wie der Friendly Fire Crew: Reggae, Dancehall und Afrobeat servieren die Kölner mit rockigem und poppigem Flavour.Ebenfalls mit von der Partie ist das French Blue Quartett mit Sara England am Mikrofon. Die All Star Jazzband aus Düsseldorf, ausgezeichnet mit der Goldenen Jazzpalme, spielt Nummer-1-Hits aus den 20er, 30er und 40er Jahren – eine Zeitreise zu den Wurzeln der modernen Musik.Senjam aus Solingen muss man eigentlich nicht mehr vorstellen. Reggae und Afrobeat sind die Haupt-Musikstile der Multikultiband. Der Eintritt kostet sieben Euro. Weitere Infos: www.facebook.com/sojus7, www.facebook.com/Etienne.Eben Am 21. Juli startet um 19 Uhr das zweite Weltmusikfestival im Sojus 7 an der Kapellenstraße 38. »Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder ein buntes Programm bieten können mit vielen musikalischen Elementen« berichtet Mitorganisatorin Martina…

weiterlesen