Bettina Lyko

Französisches Flair im historischen Ratssaal

Achtklässler aus Monheims Partnerstadt Bourg-la-Reine

Monheim am Rhein. (BL). Vergangenen Freitag hatte Bürgermeister Daniel Zimmermann bereits früh Gäste im Haus. Gegen 9 Uhr empfing der Verwaltungschef knapp 20 Schülerinnen und Schüler aus Monheims französischer Partnerstadt Bourg-la-Reine, die gemeinsam mit ihren Schulkollegen vom Otto-Hahn-Gymnasium ins Rathaus gekommen waren.

Der Verwaltungschef begrüßte seine Gäste in einem nahezu perfekten Französisch, was für ihn kein großes Problem darstellt, schließlich hat Daniel Zimmermann die Sprache auf Lehramt studiert. In einer kurzen Präsentation konnte der Bürgermeister seine Fähigkeiten als Lehrer dann auch direkt unter Beweis stellen: Er gab den Schülern in einem zirka 15-minütigen Vortrag einen Umriss, was Monheim geschichtlich, geografisch, wirtschaftlich und politisch ausmacht und erntete Applaus von den Achtklässlern des Collège Evariste Galois. Seit über 20 Jahren hat dieser Austausch bereits Tradition, erklärte Jacqueline Nedelec, die gemeinsam mit Laetitia Vaz die französischen Jugendlichen begleitet hat, die sich heute wieder auf den Heimweg gemacht haben. Laetitia Vaz ist Deutschlehrerin am Collège Evariste Galois. Sie ist glücklich über den wechselseitigen Austausch. Erst im Herbst waren die Monheimer Schüler bei ihnen. Neben der Sprachförderung erleben die Jugendlichen eine Menge bei der siebentägigen Reise, die in Monheim vom Freundeskreis Bourg-la-Reine mit unterstützt wird. »Gestern waren wir den ganzen Tag in Köln. Das Sportmuseum stand mit auf dem Programm«, so Laetitia Vaz. Auch den Jugendlichen Amale, Constance und Clement gefiel der Deutschlandtrip. Auf die Frage nach ihrem persönlichen Highlight antwortete Amale schüchtern: »Der Kölner Dom«. Das Gebäude hatte der 13-Jährigen am meisten imponiert. 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.