IF

Bundesligaluft in Baumberg schnuppern

Monheim am Rhein. Kein schlechter Coup ist dem Damenfußball-Oberligisten Sportfreunde Baumberg gelungen. Am 20. Januar kommt hoher Besuch ins Mega-Stadion.

Mit dem FSV Gütersloh ist kein ganz alltäglicher Gegner zu Gast in Baumberg. Die FSV Kickerinnen spielen für gewöhnlich in der 2. Bundesliga gegen Gegner wie 1. FC Köln oder FC Bayern München 2. Für den sportlich momentan etwas schwächelnden Verbandsligisten (sechs Punkte aus 16 Spielen) dürfte die Partie das Spiel des Jahres sein.

Und es ist kein Zufall, dass ausgerechnet Gütersloh an den Rhein kommt, wie Teammanager Alfred Talg auf Wochenpost-Nachfrage verrät: »Unsere Torhüterin Jannika Schormann studiert in Paderborn und wurde von Gütersloh verpflichtet. Sie besitzt aber weiterhin ein Zweitspielrecht für die Sportfreunde, wenn sie hier in der Gegend ist. Es hat keine Ablöse gegeben, stattdessen sind wir mit dem FSV Gütersloh seinerzeit so verblieben, dass die 1. Mannschaft mal ein Freundschaftsspiel gegen unsere Mädels bestreitet.«

Und das findet am 20. Januar, 14 Uhr, im Mega-Stadion statt. Welche Erkenntnisse sollen die Baumbergerinnen aus dem Spiel gegen das Lizenzteam ziehen? Talg: »Es sollt ein Highlight für die Mädels sein. Aus so einem Spiel kann man einiges mitnehmen und viel lernen. Zudem ist es auch ein sportliches Highlight für undere hoffentlich zahlreichen Zuschauer.«

Das Spiel des Jahres

Am kommenden Sonntag, 20. Januar ist Frauenfußball-Zweitligist FSV Gütersloh zu Gast im Mega-Stadion Baumberg, Sandstraße 77A. Anstoß in Baumberg ist um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.