Räuber sprengen Geldautomaten

Langenfeld.   Am Donnerstagmorgen ist gegen 5 Uhr der Deutschen Bank an der Hauptstraße ein Geldautomat gesprengt worden. Anwohner bemerkten einen lauten Knall und sahen Rauchschwaden, die aus einer geborstenen Scheibe herausdrangen. Dann wurde beobachtet, wie mindestens drei schwarz gekleidete und vermummte Personen auf silbernen Motorrollern in Richtung Kölner Straße entkamen. Intensive Fahndungsmaßnahmen mit starken Kräften aus dem gesamten Kreisgebiet, aus Nachbarbehörden und mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers wurden eingeleitet und dauern an. Die Feuerwehr evakuierte vorsorglich die Bewohner des betroffenen Wohn- und Geschäftshauses Hauptstraße 85a, um die statische Sicherheit des Gebäudes überprüfen zu lassen. Der Tatortbereich wurde von der Polizei gesperrt, auch der Fahrzeugverkehr auf der Hauptstraße ist davon betroffen. Die Vollsperrung für Fahrzeuge und Fußgänger erstreckte sich von der Freiherr-vom-Stein-Straße bis zur Wilhelmstraße. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen und Maßnahmen zur Spurensicherung an der Bankfiliale aufgenommen. Angaben zur möglichen Beute der Täter liegen noch nicht vor. Weitere Zeugenhinweise zum Fall und insbesondere sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen und zur Flucht der Täter, nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.   Am Donnerstagmorgen ist gegen 5 Uhr der Deutschen Bank an der Hauptstraße ein Geldautomat gesprengt worden. Anwohner bemerkten einen lauten Knall und sahen Rauchschwaden, die aus einer geborstenen Scheibe herausdrangen. Dann wurde…

weiterlesen