red

Langenfelder Umweltpreis für Kinder

Langenfeld. Stadtwerke prämieren Ideen.

Die Stadtwerke Langenfeld loben in diesem Jahr zum ersten Mal den »Kinder-Klimapreis« aus. Prämiert mit bis zu 5.000 Euro werden die besten und einfallsreichsten Projekte im Natur- und Klimaschutz, die z.B. vorhandene Umweltbeeinträchtigungen mindern (beispielsweise durch das Anlegen von Biotopen oder Streuobstwiesen), die Umwelt verbessern (durch Aktionswochen oder pädagogische Maßnahmen im Bereich Umweltschutz), Energie einsparen oder eine nachhaltige, möglichst CO2-freie Mobilität fördern (wie Aktionswochen »zu Fuß zur Schule« oder ähnliches).


Der Preis kann an eine Person, eine Gruppe oder eine Institution verliehen werden. Jeder kann ein Projekt vorschlagen, ob er daran beteiligt ist oder nicht. Der Vorschlag kann formlos sein, sollte aber natürlich aussagekräftig und überzeugend erläutert werden. Auch Fotos, Skizzen oder Filmmaterial sind willkommen.


Die Bewerbungen sollten bis zum 31. Mai beim Klimaschutzbeauftragten der Stadt Langenfeld, Jens Hecker, im Rathaus eingereicht werden. Eine Jury aus Mitgliedern der Stadtwerke und der Stadt Langenfeld wird dann alle Vorschläge sichten und bewerten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.