cps

Langenfeld-Lady Lions spenden für Hospizbewegung St. Martin

Langenfeld. Mit dem Verkauf von Selbstgemachtem wurde ein toller Erlös erzielt.

Die Langenfeld-Lady Lions engagieren sich für soziale Projekte. So hatten sie beim Bratapfel- und beim Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr großen Erfolg mit dem Verkauf von selbstgemachter Marmelade, Berliner Brot, Weihnachts-Likör und heißen Getränken. Den Erlös von 2.000 Euro spendeten sie nun der Hospizbewegung St. Martin. Der ambulante Hospizdienst, der für Langenfeld und Monheim zuständig ist,  kümmert sich um die Begleitung von sterbenskranken Menschen, berät über Schmerztherapien, bietet Trauerbegleitung für Erwachsene an, gibt Informationen über Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten und organisiert Vorträge und Seminare.


Das Geld soll für die Schulung von ehrenamtlichen Mitarbeitern genutzt werden. Außerdem werden davon ein Diensthandy sowie ein neuer Computermonitor angeschafft. »Wir Lady Lions bedanken uns ausdrücklich, dass es die Hilfe und Unterstützung durch die Hospizbewegung gibt«, sagt Präsidentin Hannelore Mogge.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.