Volker Budinger

Langenfeld in Kinderhand

Langenfeld. Am 20. September ist Weltkindertag. Die Langenfelder Gruppe des Kinderschutzbundes lädt dazu am Samstag alle ein, das ausgiebig zu feiern.

Von Volker Budinger

»Wir feiern immer erst an dem Wochenende nach dem eigentlichen Weltkindertag«, sagt Christine Klannt, Vorsitzende der Langenfelder Ortsgruppe des Deutschen Kinderschutzbundes (DKSB). Die Erfahrung habe gezeigt, dass dann auch viele Väter zum Feiern mitkommen. »Die müssen ja sonst  arbeiten«, sagt sie.

Ein Fest mit Tradition in Langenfeld

Den Tag einfach fröhlich zu feiern und die Kinder spielen zu lassen, das hat in Langenfeld Tradition, »Mindestens seit 1985  feiern wir zu dem Tag immer ein schönes buntes Familienfest«, sagt Klannt. »Das ist immer so schön harmonisch. Die Kinder spielen, die Eltern unterhalten sich und alle haben dann Spaß«, sagt sie.


Geboten wird dabei von 14 bis 18 Uhr wieder einiges: Auf dem Gelände des Langenfelder DKSB an der Eichenfeldstraße 15 bis 19 steht dann etwa eine große Hüpfburg und es gibt Geschicklichkeitsspiele. »Außerdem gibt es attraktive Großspielgeräte, Kinderschminken und auch Trampolin-Springen ist im Angebot«, sagt Volker Raettig aus dem Vorstand es Vereins.

Besonderer Höhepunkt in diesem Jahr ist das Puppentheater der Schulzahnklinik aus der Nachbarstadt Hilden. »Und auch der Kleiderladen hat dann geöffnet«, sagt Raettig.

»Wir erwarten wieder so um die 200 Menschen, die dann hier feiern«, sagt Klannt. Besondere Infostände zum Thema Kinderrechte – an die an diesem Tag unter anderem erinnert werden soll – soll es zwar nicht geben. »Wir stehen aber natürlich jederzeit auch an dem Samstag mit Rat  und Informationen zur Stelle«, sagt sie.

Auch in der Stadt nimmt die Kinderarmut zu

Fragen würden Mitarbeiter uund Vorstand immer gerne beantworten. Überhaupt sei man  in Langenfeld im Großen und Ganzen mit der Situation der Kinder zufrieden. »Natürlich spielt auch hier die immer mehr zunehmende Kinderartmut eine Rolle«, sagt sie. Immer mehr KInder seien so auch in Langenfeld etwa von Hartz IV betroffen. »Wir beraten da häufiger etwa zum Bildungs- und Teilhabepaket«, sagt sie.

Wer etwa dazu Fragen hat, könne aber auch jederzeit zwischen 8.30 und 12.30 Uhr werktags in der Geschäftsstelle des DKSB oder dessen Kinderbetreuung »Insel« an der Eichenfeldstraße vorbeikommen. »Irgendwer ist dann immer da und hilft gerne weiter«, sagt die Vorsitzende.

Fest zum Weltkindertag

  • Das Fest zum Weltkindertag findet am Samstag, 22. September, auf dem Gelände der Langenfelder  Ortsgruppe des Deutschen Kindershcutzbundes, Eichenfeldstraße 15.19, statt.
  • Der DKSB bietet  auch stets Beratung in allen Fragen rund ums Kind . In der »Insel« neben der Geschäftsstelle gibt es vormittags auch eine stundenweise Kinderbetreuung für kleines Geld.
  • Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kinderschutzbund-langenfeld.de



Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.