ots/vobu

Unfallflucht unter Drogen - aber ohne Führerschein

Hilden. Ein 23-Jähriger floh nach einem Unfall erst zu Fuß - und wurde dann ohne Führerschein oder Zulassung erwischt.

Bereits am Freitag, 27. Juli, gegen 19:40 Uhr, touchierte der 23-jährige Fahrer eines roten Fiats auf dem Parkplatz des Elbsees in Hilden beim Einparken einen geparkten Seat Ibiza und beschädigte diesen am hinteren Stoßfänger.

Unmittelbar nach der Kollision sprang der 23-Jährige aus seinem Auto und flüchtete - gemeinsam mit seinem 22-jährigen Beifahrer - zu Fuß.

Kurz darauf kehrten aber beide zu der Unfallstelle zurück. Den unfallaufnehmenden Beamten konnte der 23-Jährige dann alerdings weder einen gültigen Führerscheinnoch eine Zulassung des Wagens geben.

Nur eine Mofa-Prüfbescheinigung

Er basaß lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung - der Fiat war außerdem bereits im Jahr 2011 außer Betrieb gesetzt worden und hatte entsprechend keine Zulassung.

Der bei der Unfallaufnahme recht "redselige" Fiat-Fahrer gab unterdessen zu, dass er "Joints" konsumiert habe. Daraufhin wurde ihm in der Wache Hilden die entsprechende Blutprobe entnommen. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren ein.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.