vobu

Telefonaktion: Stellen Sie ihre Fragen zum Thema Krampfadern

Hilden. Am WochenPost-Telefon antworten Ihnen am Mittwochabend die Experten der Capio-Klinik Dr. Tanja Hübner und Dr. Horst Peter Steffen

Am Mittwoch, 14. März, stehen Ihnen am WochenPost-Telefon gleich zwei Experten der Capio-Klinik im Park für die Behandlung von Krampfadern zur Verfügung. Von 18 bis 19.30 Uhr beantworten sie Ihre Fragen rund um das Thema »Krampfadern - Was kann bei fehlender Behandlung passieren?«.

Krampfadern sind ein weit verbreitetes Krankheitsbild. Mehr als jeder Zweite hat im Laufe seines Lebens hiermit zu tun. Auch wenn nicht jede Krampfader zwingend behandlungsbedürftig ist, so handelt es sich bei dem Vorgehen hiergegen nicht nur um kosmetische Schönheitskorrekturen.

Richtiger Zeitpunkt für optimale Therapie ist wichtig

Das Krampfaderleiden ist eine kontinuierlich fortschreitende Erkrankung. Das heißt, einmal erworbene Schädigungen gehen nicht wieder von selber weg, sondern können im Gegenteil hier zu Grundlage und Auslöser für das Fortschreiten (Progredienz) der Erkrankung sein.

Da das Beschwerdebild und der Leidensdruck subjektiv und sehr individuell unterschiedlich sind, ist es wichtig, hier den richtigen Zeitpunkt für die optimale Therapie zu finden.  

Somit ist die Erstellung eines individuellen Therapiekonzeptes in einem Kompetenzzentrum, wie zum Beispiel der Capio-Klinik im Park, sinnvoll, um das Auftreten von irreversiblen Schäden wie etwa Wunden, Gerinnsel oder Entzündungen vermeiden zu können.

WochenPost-Telefonaktion

 

Stellen Sie Ihre Fragen am Mittwoch, 14. März. Die wichtigsten Themen lesen Sie wie immer in einer der nächsten Ausgaben Ihrer WochenPost. Dr. med. Tanja Hübner und Dr. med. Horst Peter Steffen sind zu erreichen am Mittwoch, 14. März, von 18 bis 19.30 Uhr unter den Telefonnummern 02103/2488 -236 und -233.


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.