ots/vobu

Senior ohne Kontrolle hinterlässt Schneise der Verwüstung

Hilden. Erst ein Metallzaun stoppt die unkontrollierte Fahrt eines 80-Jährigen am Dienstagabend.

Am späten Dienstagabend, 11.September, gegen 22.45 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Mann aus Hilden, mit einem Mercedes die Walder Straße in Rchtungen Solingen, als er offensichtlich rund 100 Meter vor der Einmündung des Rembrandtwegsdie Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Nach Aussagen von Zeugen johne Fremdeinwirkung kam er mit dem Wagen zunächst plötzlich nach links von der Fahrbahn ab. Der Mercedes geriet auf den linken Gehweg und kollidierte mit einem Verkehrszeichen, welches dabei umgeknickt und total zerstört wurde.

Verkehrszeichen umgefahren und an Ampelmasten vorbei geschrammt

Wohl ungebremst setzte der Senior dann aber seine Fahrt auf dem Gehweg fort, überquerte die Einmündung Rembrandtweg, wobei er zwischen zwei Ampelmasten hindurchfuhr und diese nur knapp verfehlte.

Auf dem gegenüberliegenden Gehweg endete die unkontrolliert scheinende Fahrt des Mercedes, als der rote C180 gegen einen Metallzaun mit gemauertem Sockel prallte und diesen durchbrach, bevor er stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit zum Stillstand kam.

Zwei hinter dem Grundstückszaun parkende Kleinlastwagen wurden von dem verunfallten PKW, vom zerstörten Zaun und einer dahinter aufgestellten Bank noch schwer getroffen und dabei ebenfalls erheblich beschädigt.

Der beim Unfall entstandene Gesamtsachschaden summiert sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf mehr als 30.000 Euro.

Geistig verwirrter Eindruck


Gegenüber Ersthelfern und Unfallzeugen, anschließend auch bei der polizeilichen Unfallaufnahme, zeigte sich der bei seinem Unfall körperlich unverletzt gebliebene Unfallfahrer in einem geistig stark verwirrten Zustand, der erhebliche Zweifel am aktuellen Gesundheitszustand und an der allgemeinen Fahrtauglichkeit des Seniors aufkommen ließ.

Der 80-jährige Hildener wurde deshalb mit einem angeforderten Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, wo er zur ärztlichen Beobachtung und stationären Behandlung verblieb. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,0 Promille.

Die Hildener Polizei leitete weitere Ermittlungen ein und beschlagnahmte den Führerschein des Mercedes-Fahrers. Sein Fahrzeug wurde von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.