vobu/ots

Raubüberfall: Geld war für Familie in Syrien bestimmt

Hilden. Am Bahnhof Hilden-Süd haben zwei Männer einen Mann und seinen kleinen Sohn brutal überfallen.

Am Samstagmittag, 9. März, ist ein 38 Jahre alter Zuwanderer am Bahnhof Hilden-Süd in seinem Auto von zwei Männern überfallen und ausgeraubt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 12.45 Uhr war der 38-Jährige mit seinem zwei Jahre alten Sohn in seinem grauen Mitsubishi Spacestar zum Bahnhof Hilden-Süd gefahren, um zwei ihm unbekannten Männern Bargeld zu überreichen, welches sie seiner Familie in Syrien überweisen sollten. Das Treffen hatte der 38-Jährige zuvor über Facebook mit einem Mittelsmann vereinbart.

Als die beiden Männer aus Richtung der Bahnhofshaltestelle kamen, setzten sie sich in das Auto des Mannes. Unvermittelt griff einer der beiden dem 38-Jährigen von hinten um den Hals, würgte ihn und sprühte ihm Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend nahmen die beiden das Geld sowie das Handy des Mannes an sich und flüchteten. Bei dem Überfall wurde der 38-Jährige leicht verletzt - sein Sohn blieb unverletzt.

Polizei sucht nach Zeugen der Tat

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Zu den beiden Tätern liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

Der erste Täter soll laut Opfer etwa 20 bis 25 Jahre alt sein und etwa circa 1,75 Meter groß. Er habe eine "dünne" Statur, schwarze Haare und einen Drei-Tage-Bart. Der Mann habe einen hellen Teint, war laut dem Geschädigten von syrischer Herkunft und habe arabisch gesprochen. Er trug zum Tatzeitpunkt eine blaue Jeanshose sowie eine blaue Daunenjacke.

Der zweiter Täter sei etwa 25 Jahre alt uncirca 1,85 Meter groß gewesen. Er habe ebenfalls eine "dünne" Statur, kurze schwarz-braune Haare, einen Drei-Tage-Bart und einen dunklen Teint. Beleidet bwar er mit einem weißer Pullover mit Aufschrift und schwarzen Ärmeln

Die Polizei fragt: Wer hat zum angegebenen Tatzeitraum etwas Verdächtiges beobachtet? Nach dem Raub flüchteten beide Männer zu Fuß: Einer rannte in Richtung Busbahnhof davon, der andere in entgegengesetzte Richtung zur Richrather Straße.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden unter der Rufnummer 02103 898-6410 entgegen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.