vobu

Parkverbot: Stadt erneuert drei Straßen

Hilden. In Lehmkuhler-, Ginster- und Rüsternweg wird im laufenden Verkehr gebaut.

Das Tiefbauamt der Stadt Hilden erneuert in diesem Jahr die Straßendecken einiger Straßenabschnitte, um Verschleiß durch den Verkehr und Frostschäden entgegenzuwirken. In drei Straßen muss das Amt die Maßnahmen jetzt kurzfristig vorziehen.

Bertroffen sind der Lehmkuhler Weg von Erikaweg bis Kleingartenverein, der Ginsterweg von Lehmkuhler Weg bis Am Anger und der Rüsternweg von Kastanienweg bis Wendehammer.

Die Maßnahmen beginnen voraussichtlich am Mittwoch,25. April und umfassen die Regulierungsarbeiten an Schächten, Schieberkappen und Straßenabläufen. Dafür richtet die Stadt Halteverbote in den betroffenen Straßen ein.

Ein bis drei Tage pro Bauabschnitt veranschlagt

Die Arbeiten dauern pro Straße beziehungsweise Straßenabschnitt voraussichtlich je ein bis drei Tage. Sperrungen gibt es nicht, die Maßnahmen werden im laufenden Verkehr durchgeführt.

Die Zu- und Abfahrten zu den Häusern im Baustellenbereich soll gewährleistet sein, hießt es von der Stadt, es müsss aber zeitweise mit Behinderungen oder Verzögerungen gerechnet werden.

Der Einbau der abschließenden oberen sogenannten "Dünndecken" erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Über den genauen Termin will die Stadt noch extra informieren.

Vorsorglich bittet das Tiefbauamt bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um ihr Verständnis für die Baumaßnahmen und damit verbundene Unannehmlichkeiten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.