vobu

Hildener Warrington-Platz entsteht ganz neu

Hilden. Bis August läuft die Umgestaltung – Arbeiten beginnen

Seit Anfang der Woche ist es mit der Ruhe auf dem Warrington Platz erstmal vorbei. Im Zuge des »Projekts Innenstadt« wird das gesamte Areal umgestaltet.

»Modern, familienfreundlich und barrierefrei« – so soll der Platz zukünftig laut Stadt sein. Berücksichtigt werden bei dem Umbau zahlreiche Anregungen, die aus der Politik, vom  Kinderparlament sowie von vielen Bürgern unter anderem im öffentlichen Beteiligungsverfahren eingebracht wurden.

Als erste Arbeiten wurde nun mit dem Rückschnitt aller Gehölze und der Fällung von insgesamt 15 Bäumen begonnen. »Der nicht-heimische Götterbaum liegt in der Senke, die wir für mehr Barrierefreiheit auffüllen werden«, erklärt Claudia Hoffmann vom Tiefbau- und Grünflächenamt. Später soll er wieder ersetzt werden. Außerdem baut die beauftragte Firma das vorhandene Inventar ab. Die Bagger rollen dann ab Anfang März.

Geplant sind zukünftig drei Bereiche zwischen Bismarckpassage, Itter-Karree, Axlerhof und dem angrenzendem Supermarkt, die optisch aufeinander abgestimmt sind: »Ruhezone«, »intensives Spiel« und »reduziertes Spiel mit Ruhezonen an der Wasserfee« sind diese umschrieben.

400.000 Euro werden investiert

Neue Sitzbänke und Fahrradständer sind vorgesehen und statt der alten Hochbeete sollen zukünftig grüne Sträucher das Areal einfassen. Die Kinder könnten sich dann auf zwei Spielinseln freuen, die zum Klettern, Rutschen und Balancieren einladen, so die Stadt.

Für einen ebenerdigen Übergang von einem in den anderen Bereich füllt die Stadt die Vertiefung im Gelände auf. Auch die wassergebundene Platzfläche wird erneuert. »Was gut und erhaltenswert ist, bleibt«, erklärt Harald Mittmann, Leiter des Tiefbau- und Grünflächenamtes. Dazu zählen zum Beispiel die »Wasserfee« und der Bücherschrank.

Rund 400.000 Euro kostet die Umgestaltung nebst Spielgeräten. 170.000 Euro zahlen im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes das Land NRW und der Bund.

Wenn das Wetter mitspielt, soll die Baumaßnahme bis August 2019 abgeschlossen sein. Die Fertigstellung der Bepflanzung ist für Herbst geplant.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.