vobu

Haus Hildener Künstler: Zwei Jubiläen – eine Versteigerung

Hilden. Das Haus Hildener Künstler feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen, die Hospizbewegung ihr 20-Jähriges. Mit einer Kunstversteigerung für den guten Zweck will man das vereinen.

»Sich selbst feiern und Gutes tun », das ist das Motto einer Kunstversteigerung am Samstag, 6. April, bei der ausgewählte Werke von Künstlern des Haus Hildner Künstler H6 für den guten Zweck versteigert werden.

»Das Haus Hildener Künstler H6 feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Neben besonderen Ausstellungen und einem Jubiläumsfest war es der Wunsch der Mitglieder, aus diesem Anlass etwas Soziales für unsere Stadt zu tun«, sagt Monika Medam, die für die Künstlervereinigung spricht.

Altbürgermeister Günter Scheib macht den Auktionator

 So sei die Idee entstanden, auf einer Charity-Veranstaltung gespendete Werke der Mitglieder zu versteigern. Der Erlös daraus soll an die Hospizbewegung in Hilden gehen. »Der Grund ist sehr einleuchtend«, sagt Medam. Einerseits sei die Hospizbewegung dringend auf Spenden für ihre schwere Arbeit angewiesen – »und andererseits begeht sie in diesem Jahr auch selbst ein Jubiläum. Sie wird 20 Jahre alt.«

Die Versteigerung, zu der sich Altbürgermeister Günter Scheib als Auktionator zur Verfügung gestellt hat, findet am Samstag, 6. April, um 16 Uhr im Haus Hildener Künstler, Hofstraße 6, statt. Der Erlös soll zu 100 Prozent an die Hospizbewegung gehen.

Eine Vorbesichtigung der Werke ist am Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils von 16 bis 18 Uhr im Galerieraum des H6 möglich sowie am Samstag ab 13 Uhr vor der Auktion.

»Diese Charity-Auktion ist eine hervorragende Gelegenheit, preisgünstig Werke von renommierten Hildener Künstlern zu erwerben und gleichzeitig damit Gutes zu bewirken«, sagt Medam.

Weitere Infos gibt es auch im Internet unter www.hofstrasse6.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.