vobu

Ein Bootcamp fördert den Teamgedanken

Hilden. Sportmühle, Wochenpost und fromam2pm.com bieten ein Event der besonderen Art

Am 9. Juni (Uhrzeit wird bei der Anmedlung bekannt gegeben) steht in Hilden alles im Zeichen des Teambuildings. Die Sportmühle und die Wochenpost laden gemeinsam zum »Bootcamp« ein.  Die Teilnehmer werden dabei angeleitet vom Personal-Trainer Fabrice Baer, der das Bootcamp mit seinem Unternehmen »fromam2pm2.com anbietet.

Stärken und Schwächen kennenlernen

»Das Teambuilding Bootcamp von fromam2pm.com ist unique in seiner Art.  Es verbindet den Jäger und den Sammler und weckt die Ur-Instinkte des Menschen im sportlichen Sinne«, erklärt Baer.

"Wie ein Hamster im  Rad"

Arbeitnehmer und Arbeitgeber seien heute oft isoliert von einander. Viele  würden gar nicht alle Mitarbeiter in ihrer Abteilung kennen, sagt er. »Wie ein Hamster im Rad hetzen wir von  Termin zu Termin  und kennen oft kaum die Schwächen oder Stärken der anderen«, erklärt der Coach. Damit setze man sich unnötigem Stress aus, der langfristig dem Team schade. »In den Jahren als Soldat und als Ausbilder in den Eliteverbänden der Bundeswehr hatte ich dafür immer einen passenden Leitsatz: ‚Ihr seid als Team nur so stark, wie das schwächste Glied der Kette‘», sagt er.

Einzelkämpfer zum Team formen

Das sei es, worum es in dem Event am 9. Juni gehe – aus einer Gruppe von Einzelkämpfern ein Team  zu formen. Die Übungen, die dazu gemeinsam absolviert werden sollen, sind angelehnt an ein von Baer entwickeltes zwölf-Wochen-Programm zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, »Grundlegend sind dabei funktionale Bewegungsabläufe unter Belastungen, die ohne große Erläuterungen nachgemacht werden können«, erklärt er.

Teilnehmen kann jeder über 18 jahren

Teilnehmen am Event am 9. Juni kann jeder privat über die Sportmühle oder als Unternehmen über die Wochenpost. Funktionale Outdoorbekleidung und den Mut, etwas zu wagen, sollte dazu mitgebracht werden, sagt Baer. »Grundsätzlich kann jeder an dem Bootcamp teilnehmen. Es besteht die Möglichkeit die Aufgaben für die startenden Gruppen etwa nur für Frauen oder Männer auszurichten.«, erläutert der Personal-Trainer.

»Das  Bootcamp legt den Schwerpunkt auf Teambuilding und ist daher geschlechterunabhängig ab 18 Jahren möglich.«

Bootcamp ursprünglich aus dem Militär

Ursprünglich übrigens, so erklärt Baer, bedeute der Begriff »Bootcamp« einfach ein militärisches Ausbildungslager. in der Grundausbildung. Erst später sei der Begriff daran angelehnt auch für  entsprechend strenge Umerziehungslager für Straftäter oder schwer erziehbare Jungendliche vor allem in den Vereinigten Staaten verwendet worden.

Unternehmen können sich bei Reda Jebbrouni anmelden per E-Mail unter reda.jebbrouni@wochenpost.de

Infos gibt es auch bei der Sportmühle in Hilden unter Telefon 0 21 03/ 6 90 55 oder per E-Mail  unter info@sportmuehle.de

Baer hofft nun, dass sich möglichst viele Unternehmen und private anmelden. "Einer muss ja immer den ersten Schritt machen", sagt er. Und wer jetzt noch als Zuschauer am 9. Juni vielleicht am Rand stehe und zusehe, werde bestimmt beim nächsten Event selber mitmachen. "Man sieht auch von außen, wie das Zusammengehörigkeitsgefühl bei den Teilnehmern wächst und sich ein echter Team-Spirit entwickelt", sagt er. das wirke ansteckend.

Unter den bisher angemeldeten Teilnehmern ist unter anderem das Škoda-Autohaus Schnitzler in Hilden.

Gewinnen Sie mit JoyBräu einen Startplatz beim  Bootcamp!

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.