vobu

Bäckermobil bekommt Bundespreis

"Ihr Bäcker Schüren" auf Internationaler Handwerksmesse ausgezeichnet

Hilden. Der vom Hildener Bäckermeister Roland Schüren initiierte erste Serien-Elektro-3,5-Tonner Europas, das »Bakery Vehicle One« ist jetzt auf der Internationalen Handwerksmesse in München ausgezeichnet worden. Auch die Bundeskanzlerin kam am Stand zu Besuch.

Für hervorragende innovatorische Leistungen im Handwerk wurde das vom Hildener Bäckermeister Roland Schüren, Inhaber von "Ihr Bäcker Schüren" initiierte »Bakery Vehicle One« jetzt mit dem Bundespreis 2018 ausgezeichnet. Im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse (IHM)überreichte Iris Gleicke, parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, den mit 5.000 Euro dotierten Preis an insgesamt zehn Handwerksunternehmen.

Schüren nahm die Auszeichnung auch im Namen seiner Projektpartner, der Post-Tochter Streetscooter aus Aachen und TBZ Fahrzeugbau aus Bretten, entgegen. Zuvor besuchte auch Bundeskanzlerin Angela Merkel den auf der Messe ausgestellten Elektro-Transporter.

"Selbsthilfegruppe" zu E-Tranportern auf Facebook gegründet

Das Bakery Vehicle One, kurz BV1, ist laut Schrüren in der Sprinterklasse der erste Serien-Elektro-Transporter Europas.  Schüren hatte 2017 im sozialen Netzwerk facebook eine »Selbsthilfegruppe E-Transporter« gegründet, weil es - wie der Bäcker sagt - seitens der Automobilindustrie kein in der Größe passendes Angebot gibt, emissionsfrei Waren zu transportieren. Interessenten seien gezwungen, sind, ihre Fahrzeuge bei Umrüstungsbetrieben umbauen zu lassen zu höheren Preis als für ein vergleichbares Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

Der Selbsthilfegruppe Schürens schlossen sich nach nur einer Woche 100 weitere Unternehmen an.
Bei einem KonfigurationsWorkshop im Februar 2017 legte die Gruppe die gewünschten Eigenschaften des künftigen BV1 fest und wandelte die Interessensbekundungen von gut 70 Unternehmern in verbindliche Reservierungen samt Anzahlungen um.

Bei der darauffolgenden Ausschreibung unter Autobauern und Umrüstern machte schließlich die Post-Tochter Streetscooter das Rennen. Sie liefert mit ihrem Streetscooter Work L das Grundgerüst des BV1. TBZ Fahrzeugbau aus Bretten steuert ein Niederflurfahrrahmen mit Kofferaufbau in Leichtbauweise zu.

»Das Interesse an emissionsfreien Fahrzeugen ist groß. Nicht zuletzt, weil sich viele jetzt fragen, ob ein Umstieg auf einen modernen Diesel noch sinnvoll ist. Was es braucht, ist eine Politik, die endlich klare Kante zeigt, die die Automobilhersteller mit in die Pflicht nimmt, Alternativen wie die unsere mehr fördert und dafür sorgt, dass die Kosten zur Bewältigung der Dieselkrise nicht der Verbraucher alleine zu tragen hat«, sagt Schüren auch angesichts drohender Diesel-Fahrverbote.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.