Volker Budinger

Austellung in Hilden: Bilder und Objekte im eigenen Rhythmus

Hilden. Die Ausstellung »Fläche und Bewegung« im Bürgerhaus verbindet die Werke dreier Künstler miteinander. Eine »gewisse Art« von Dreidimensionalität ist dabei das gemeinsame Element.

Von Volker Budinger

Dass hier drei unterschiedliche Künstler gemeinsam ausstellen, wird eigentlich direkt deutlich. Die Arbeiten von Ute Augustin-Kaiser, Tamar Klar und Willy Oster, die noch bis zum 13. April in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus zu sehen sind, haben alle für sich eine recht eigene Sprache.

Und doch hatte die Ratingerin Augustin-Kaiser, die die Ausstellung zusammenstellte, eine klare Vorstellung von dem Verbindenden. »Es war ihr wichtig, dass alle drei ganz eigenen Positionen beziehen, sich aber alle mit Raum, Fläche und der Dreidimensionalität beschäftigen«, sagt Sandra Abend, beim Kulturamt zuständig für die bildende Kunst.

Keramik, Acryl und Zeichnungen

Und so stehen Kaisers Keramik-Objekte, die von Mineralien und organischen Strukturen inspiriert sind, neben Klars fluoreszierenden Acrylglas-Reliefs und Osters gestischen Zeichnungen, die mit einfarbigen »ruhigen« Flächen korrespondieren.

Sehenswert und auf ihre Art beeindruckend sind dabei die Werke aller Künstler.
Klars Acrylkunst sticht farbig und leuchtend hervor. Bei Kaiser beeindrucken vor allem die an Schwämme oder Korallen erinnernden Keramiken im hinteren Raum der Ausstellung. Und Osters fünfteiliges Werk zeigt durch die Abwechslung von gestischen Zeichnungen und einfarbigen Flächen einen ganz eigenen Rhythmus.

»Und alle Werke funktionieren auch miteinander im Raum«, sagt Abend – mit einer ganz eigenen Dreidimensionalität.

Öffnungszeiten

  • Die Ausstellung ist bis 13. April zu sehen. Geöffnet ist dienstags, mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr, donnerstags von 16  bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 15 Uhr. Eintritt frei.
  • Eine Führung mit den Kuratoren gibt es am Samstag, 30. März, um 14 Uhr.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.