Volker Budinger

Ausstellung: Detailverliebte »Augen-Blicke« von Bedeutung

Hilden. Die Erkrather Foto-Künstlerin Eva Pannée stellt noch bis zum 15. Dezember in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus aus. Ihre Fotos fangen ungewohnte Perspektiven und die besonderen Einzelheiten ein.

Von Volker Budinger

Eva Pannée ist viel unterwegs, nicht nur in der Region. Wer genau hinschaut, erkennt deshalb auf ihren Fotos manchen Ort aus der Umgebung wieder – aber nicht auf den ersten Blick. Denn Pannée zeigt nicht das große Ganze, sondern geht ins Detail. »Ich versuche, immer möglichst wenig auf dem Foto zu haben«, sagt sie.

Reduziert, aber umso spannender, sind daher die Bilder, die sie in der Ausstellung »Augen-Blicke« im Bürgerhaus noch bis 15. Dezember zeigt. »Das war schon sehr spannend, eine Auswahl für diese Ausstellung zu treffen«, sagt die Erkratherin, die dem Haus Hildener Künstler H6 angehört.

Immer die Kamera dabei

Und so ist ein Querschnitt ihrer Arbeiten ausgestellt – von schwar-weiß und dem silbergrau des Alu-Dibond-Hintergunds dominierten Gebäudendetails über bewegungsunscharfe  Bilder von Personengruppen bis hin zu hochscharfen farbigen Makro-Aufnahmen von Naturobjekten reicht das Spektrum.

»Ich hab eigentlich immer eine Kamera dabei, wenn ich unterwegs bin – und sei es das Handy«, sagt die Künstlerin. Wenn dann ein spannendes Detail ihren Weg kreuzt, bannt sie es auf Foto. »Ich liebe es, wenn dann Fotos entstehen, die etwas bedeuten«, sagt sie. – So wie das Bild ganz vorne in der Ausstellung, das den Titel  »never again« trägt.

Den Schriftzug »Hauptbahnhof«, der in dem ausgedienten Gebäude in Kassel noch prangt, zeigt sie dort und die roten Sitze einer Wartebank – auf denen aber nie mehr jemand auf einen Zug warten wird.

Mit diesem Bild gewann sie im vergangenen Jahr die jurierte Jahresausstellung Hildener Künstler. Belohnung dafür ist nun diese Einzelausstellung – und eine in Hildens tschechischer Partnerstadt Nove Mesto, wo sie bereits im Sommer ihre Bilder zeigte.

»Es ist etwas Besonderes, dass diesmal eine Fotografin gewonnen hat«, sagt die stellvertretende Kulturamtsleiterin Ute Holz. Man sei froh, ihre Bilder im Bürgerhaus zeigen zu können«, sagt sie.
Aber nicht alle Fotos Pannées tragen Titel – »einige sind ‚ohne Titel‘. Da sollen die Betrachter selber für sich entscheiden, was sie dort entdecken«, sagt Pannée.

Geöffnet

 

  • Die Ausstellung »Augen-Blicke« ist in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus, Mittelstraße 40, noch bis 15. Dezember zu sehen.
  • Geöffnet ist dienstags, mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr, donnerstags von 16  bis 19 Uhr und samstags von 11 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei, es gibt einen barrierefreien Zugang.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.