ots/vobu

Am Kopf verletzt: Hildener stürzt wohl betrunken vom Rad

Hilden. Mit 1,3 Promille hat sich ein 59-Jähriger am Montagabend schwer verletzt.

Gegen 20.10 Uhr hat am Montagabend, 12. März, eine Autofahrerin einen 59 Jahre alten Hildener neben seinem Fahrrad an der Einmündung der Schützenstraße in die Klusenstraße gefunden.

Die hilfsbereite Frau leistete bei dem Mann, der sich wohl bei einem Sturz von seinem Rad am Kopf verletzt hatte, Erste Hilfe und rief den Rettungswagen. Der Radfahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

Bluttest ergab über 1,3 Promille

Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar. Die Polizei geht aber davon aus, dass der 59-Jährige ohne Fremdverschulden zu Fall kam. Grund dürfte der Alkholgehalt in seinem Blut gewesen sein - die Beamten führten einen Alkoholtest durch, der einen Wert von über 1,3 Promille ergab.

Zeugen, die Angaben zum konkreten Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Hilden unter Telefon 02103/ 898-6410 in Verbindung zu setzen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.