BL

Neu in der Gartenstadt: Kaffeerösterei

Café-Betreiber und Barista-Mann Selcuk Karademir setzt auf eigenes Aroma

Haan. (BL). Wer auf dem Rathausparkplatz an der Kaiserstraße parkt, der kann den Duft der frischen Röstungen aufnehmen und wie einer Spur folgen. Denn nur wenige Meter entfernt befindet sich seit gut zwei Monaten Haans einzige Kaffeerösterei.

Der Inhaber von Coffee World Karabusta, Selcuk Karademir, ist stolz auf seine neue Anschaffung, mit der er täglich Samen der Kaffeepflanzen aus Mittel- und Südamerika sowie aus Indien verarbeitet. Langsam und schonend werden die Bohnen bis ins tiefste Innerste geröstet und die Aromen erzeugt. 100 Prozent Arabica-Kaffee sowie verschiedene Mischverhältnisse mit den Robusta Bohnen machen den Eigengeschmack aus, den Selcuk Karademir an diesem Getränk so schätzt. Bei zirka 200 bis 220 Grad werden aus den leicht grünen Roh- die dunkelbraunen Kaffeebohnen. Zwischen zehn und 20 Minuten dauert die Röstung in der elektrischen Maschine. Ab 250 Gramm Pakete bekommt man die hochwertigen Kaffeeröstungen bei Selcuk Karademir im Geschäft. Bis zur Kirmes hat er dafür sogar einen Sonderpreis ausgelobt. Der Kaffee kann für jeden Maschinentyp gemahlen werden und eignet sich vom klassischen Filterkaffee bis zum Espresso. »Das ist auch eine ideale Geschenkidee«, wirbt der Barista-Fachmann. Viele Male hat Sergio, wie der Chef liebevoll von seinen Gästen genannt wird, in einer Düsseldorfer Barista-Schule einem Meister assistiert und lebt die Kaffeekunst sowohl in seinem Geschäft als auch bei gebuchten Einsätzen auf der ganzen Welt. Natürlich kommt die Eigenmarke auch im eigenen Café auf den Tisch. Für Sergio hat sich damit ein Traum erfüllt. Und er denkt schon weiter: Anteile an einer Kaffeeplantage in der Dominikanischen Republik sind geplant.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.