BL

Ehemaliger Pfarrsaal wird zum Bürgersaal

Gruiten bekommt einen neuen Veranstaltungsraum

Haan. (BL). Seit der Schließung des Bürgerhauses im Februar 2012 fehlt dem Stadtteil ein Raum für Veranstaltungen jeglicher Art. In den nächsten Monaten wird im historischen Dorf Gruiten zwar kein neues Bürgerhaus entstehen, aber immerhin ein Bürgersaal, der für 140 Personen Platz bieten soll. Der zuständige Trägerverein lässt den ehemaligen Pfarrsaal der katholischen Kirche umbauen. Vor gut zwei Wochen gab es eine Art Auftaktveranstaltung.

Der Trägerverein Gruitener Bürgersaal e.V. hatte alle Interessierten und Freunde des Gruitener Bürgersaals zum offiziellen Baustart eingeladen: Bei dem Umtrunk durfte ein jeder auch gleich mit anpacken und dabei helfen, den Saal zu entrümpeln. 

Geschätzte 40 Personen waren der Einladung gefolgt, darunter einige politische Vertreter aus der Stadt, die es sich nicht nehmen ließen, hier tatkräftig zuzugreifen. Unter der Regie von Patrick Kampmann aus dem Vorstand des Trägervereins räumten auch der Bürgermeister Knut vom Bovert und seine Frau, Jörg Dürr (SPD), Meike Lukat (WLH), Jens Lemke (CDU), Michael Ruppert (FDP) sowie die beiden Pfarrer der katholischen und evangelisch-reformierten Kirche - Dr. Rainer Nieswandt und Hanno Nell - altes Geschirr, Tische, Stühle, Spiegel und Garderobe raus. Vieles davon landete direkt in einem großen Container. 

Damit ist der erste Schritt getan, schon Mitte Mai soll es weitergehen. Noch seien nicht alle Gewerke vergeben, beschrieb Patrick Kampmann. Aber während er die nächsten Arbeiten skizzierte, wurde klar, dass hier eigentlich eine Kernsanierung stattfindet. Der neue Bürgersaal wird mit bodentiefen Fenstertüren zur Düssel hin, einer (möglichst absenkbaren) Bühne, einem erneuerten Dach und vielem mehr aufwarten. Vorsichtig peile der Verein die Fertigstellung Ende des Jahres an, räumte Kampmann allerdings mit gewisser Vorsicht ein. 

Eine Erfolgsgeschichte, denn seit 2012 gab es immer wieder Bemühungen einen Ersatz für das alte Bürgerhaus zu realisieren. Der jetzige Trägerverein hat einen Erbbaurechtsvertrag mit der katholischen Kirche unterzeichnet, die den ehemaligen Pfarrsaal St. Nikolaus für die nächsten Jahrzehnte in die Obhut des Vereins gegeben hat.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.