OP

RJM begeisterte seine Zuhörer in der Erkrather Stadthalle

Erkrath. Am Samstag, 6. April, begeisterte RJM - ein Leckerbissen der Acoustic- und Vocalmusik - die Zuhörer in der Erkrather Stadthalle. Drei Herren, drei Instrumente, drei Stimmen sangen Songs von den Beatles, Crosby Stills & Nash, Simon & Garfunkel bis zu den Eagles, von Woodstock bis Miley Cyrus.

Die drei Musiker aus dem Rheinland zogen von Beginn an das Erkrather Publikum in Ihren Bann. Kennengelernt hat Timo Kremerius, der Vorsitzende des Fördervereins MS-Treff Erkrath die drei Musiker über die OldBones Baumberg, die viele Zuhörer von "Rock am Stock" kennen. In einem Gespräch mit Martin Eichborn wurde die Idee geboren mit RJM einmal in Erkrath zu spielen.

Um dem ganzen Abend ein gemütliches und stilechtes Flair zu verleihen, organisierte Kremerius eine Old Fashion Wohnzimmergarnitur zur Bühnendekoration beim SKFM. RJM verzauberte die Zuhörer einen Abend lang mit Musik und Stücken aus der Ära der Singer-Songwriter mit dem Schwerpunkt des mehrstimmigen-Harmonie-Gesangs. Wichtig für RJM ist es, dass sie den Gesang mit mehreren Stimmen so arrangieren können, um ein Höchstgrad an Perfektion zu erreichen. Da gibt auch schon mal Ausflüge zum Rock´n´Roll, natürlich zur Country-Musik bis hin zur aktuellen Pop-Musik.

Wenn es eine Steigerung von Wohlgefühl gäbe, dem Publikum wäre keine eingefallen. Ganz aus der Zeit der 70er Jahre heraus erklingen die Songs von beispielsweise Crosby Stills & Nash, Simon & Garfunkel, The Beatles, Cat Stevens, oder auch von The Who und so vielen anderen. Auch um 23 Uhr waren die Zuschauer noch so begeistert, dass sie mit einem Klatschmarsch den Musikern eine Zugabe als Betthupferl abrangen.

Bei aller Begeisterung weist der Vorsitzende des Fördervereins MS-Treff Erkrath e.V. aber auch darauf hin, dass es sich um eine Benefizveranstaltung handelt, mit der die Erkrather Bürger auch soziale Projekte unterstützen und unterstützt haben. Auch in diesem Jahr geht der Reinerlös an ein soziales Projekt für Menschen mit Behinderung im Wohnhaus Schellenberg in Mettmann und an die Selbsthilfegruppe für Menschen mit Multiple Sklerose in Erkrath.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.