OP

Polizei nimmt Tatverdächtigen am Tatort fest

Autoreifen entwendet

Erkrath. Gestern Nacht (19. November ) hat die Polizei einen 19 Jahre alten Mann festgenommen, der tatverdächtig ist, mehrere Autoreifen aus einer Werkstatt am Falkenberger Weg entwendet zu haben.

(ots/op) Gegen 23 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, weil er an einer Autowerkstatt am Falkenberger Weg einen akustischen Alarm sowie den Schein einer Taschenlampe wahrgenommen hatte. Als die Beamten wenige Minuten später am Tatort eintrafen, stellten sie einen verdächtigen Toyota vor der Werkstatt fest, in dem zehn Reifen auf der umgeklappten Rückbank sowie im Kofferraum lagen.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten die Polizisten dann einen verdächtigen Mann antreffen und kontrollieren. Dabei handelte es sich um einen 19 Jahre alten Osteuropäer. Bei seiner Durchsuchung fanden sie den zum Toyota dazugehörigen Schlüssel. An der Werkstatt stellten die Beamten außerdem eine offene Gitterbox fest, aus der augenscheinlich mehrere Reifen fehlten. Schon in der Vergangenheit war es an der Werkstatt immer wieder zu Reifendiebstählen gekommen.

In dem Toyota des Beschuldigten stellten die Polizisten einen so genannten "Schloss-Picker" (Aufbruchwerkzeug) sowie über 10.000 Euro Bargeld sicher. Nach Abschluss der Durchsuchungsmaßnahmen ließen sie zudem das komplette Fahrzeug samt Inhalt zur Sicherstellung abschleppen. Sie nahmen den 19-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn zur Polizeiwache nach Hilden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.