OP

Freiwillige Feuerwehr übernimmt Projekt

Erfolgreiche Vereinbarungen nach Projektmesse zum Aktionstag 2018

Erkrath. Auf der diesjährigen Projektmesse zum Aktionstag der Wirtschaft, haben 30 soziale und gemeinnützige Einrichtungen insgesamt 55 kreative Projekte vorgestellt. Das positive Ergebnis: 48 Unternehmen haben bisher ihr Mitwirken an 40 verschiedenen Projekten zugesagt - bis zum Aktionstag im September können noch weitere Vereinbarungen getroffen werden.

So übernimmt beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Erkrath das Projekt "Bau einer neuen Informationstafel für das Naturschutzzentrum Bruchhausen".

Nicht das erste Engagement

Für die Erkrather Feuerwehr ist dies nicht das erste Engagement: In den vergangenen Jahren haben die Mitglieder der Feuerwehr oft gezeigt, was sie in wenigen Stunden erreichen können. 2017 beispielsweise bauten sie für die Kita Sandheide eine große sechseckige Bank um eine alte Eiche, die nun als Treffpunkt für Groß und Klein dient, und halfen zugleich bei der Sanierung und Säuberung eines vielgenutzten Straßentunnels unter der A3.

Hintergrund zum Aktionstag

Im Jahr davor sorgten die Feuerwehrmänner und -frauen für farbige Verschönerungen an einer Erkrather Schule. Beim "Aktionstag der Wirtschaft" werden in Erkrath vielfältige soziale Projekte unter gemeinsamer Mithilfe von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedenster Unternehmen und Einrichtungen umgesetzt. Im Zuge der vergangenen fünf Jahre wurden 256 Projekte realisiert. Der Wirtschaftskreis Erkrath garantiert jährlich mit viel gesellschaftlichem Engagement die Umsetzung des Aktionstags, der am 21. September zum sechsten Mal stattfindet.

Auch 2018 soll der Aktionstag in zahlreichen Projekten das etablierte Netzwerk und die Gemeinschaft zwischen Erkrather Unternehmen und sozialen Einrichtungen stärken. Die Schirmherrschaft für den Aktionstag übernehmen erneut die Hauptgeschäftsführer der IHK und der Handwerkskammer zu Düsseldorf Gregor Berghausen und Dr. Axel Fuhrmann.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.