Nicole Marschall

35 Jahre Ercroder Jonges

35 Jahre Einsatz für Erkraths Brauchtum und Geschichte

Erkrath. (NM) Viele geschichtsträchtige Gebäude sind in den vergangenen Jahren auch aus Erkraths Stadtbild verschwunden. Alte Bauten zumindest in der Erinnerung zu bewahren, war das Ziel von 34 Erkrathern, die sich vor 35 Jahren zu einem Verein – zunächst unter dem Namen »Erkrather Jonges« – zusammenschlossen. Später benannten sie den Verein gemäß der alten Schreibweise in »Ercroder Jonges« um.

»Es war an der Zeit, einen Verein zu gründen, der sich um die heimatlichen Belange in Alt-Erkrath kümmert«, fanden damals die ersten Vorsitzenden Hans (Hennes) Heil und Hubert Frotz und ihre Mitstreiter, als sie sich vor 35 Jahren zusammenschlossen. Mit Wehmut hatten sie zuvor mit angesehen, wie zahlreiche Gebäude, die von Erkraths Geschichte erzählen könnten, sang- und klanglos aus dem Stadtbild verschwanden. »Kaum einer kümmerte sich um den Erhalt geschichtsträchtiger Objekte«, erinnern sich die Ercroder Jonges heute an die Zeit vor ihrer Vereinsgründung: »Viele alte Erkrather starben aus und nahmen die Geschichten von Früher mit ins Grab, ohne dass sie von irgendjemand festgehalten und archiviert wurden. Es tat sich auch sonst nicht viel, was die Denkmalpflege in unserer Heimatstadt betraf.«

Die Erinnerung wach halten
Nach dem Vorbild der Düsseldorfer Jonges gründeten 34 Erkrather dann im April 1982 im Gewölbekeller von Hermann-Josef Cüppers ihren Verein Heimat- und Kulturpflege. Die Jonges setzen sich insbesondere für die Pflege der heimatlichen Geschichte, Eigenart, Mundart und des Brauchtums ein. Außerdem engagieren sie sich für den Schutz und die Gestaltung unserer Heimatlandschaft und den Erhalt charakteristischer Bauten und Baudenkmäler sowie der Errichtung heimatverbundener Gedenkstätten. »14 Denkmäler bzw. Gedenktafeln haben wir seit unserer Vereinsgründung der Stadt Erkrath gestiftet«, berichtet Holger Johan, 2. Schriftführer und Pressewart der Ercroder Jonges. Die neuestes Gedenk- und Informationstafel erinnert seit Oktober letzten Jahres am Standesamt an die alte Gemeindesparkasse, die sich bis in die 1950er Jahre im Anbau des Rathauses an der Bahnstraße befand.

Ercroder Jonges 1982 e.V.
Der Heimatverein wurde 1982 gegründet und zählt heute 140 Mitglieder. Weitere Infos: www.ercroder-jonges.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.