dp

Vierbeiner der Woche: Joka

Kreis Mettmann. / Region (dp). Diese relaxte Hündin kommt sowohl mit Menschen als auch mit Artgenossen super zurecht. Ihre künftige Familie sollte ihr viel Bewegung bieten.

»Extrem freundlich und aufgeschlossen« nennt Christa Becker, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft für Tiere (AGT), die zweijährige Joka. Die junge Hündin ist laut der Expertin ein Dackel-Welsh-Corgi-Collie-Mix mit einer Schulterhöhe von circa 35 Zentimetern und einem Gewicht von rund neun Kilogramm. »Joka verträgt sich prima mit ihren Artgenossen und geht jedem Streit aus dem Weg«, berichtet Becker. Und der AGT-Schützling liebe nicht nur andere Hunde, sondern auch Menschen. »Mit denen schmust sie gerne ausgiebig.«

Ob Joka mit Katzen zurechtkommt, weiß man nicht. Gewiss ist aber, dass sie einen großen Bewegungsdrang hat. Deshalb sucht die Aktionsgemeinschaft für Joka eine Familie, die in der Lage ist, sie auszulasten. Vorhandene Kinder sollten bereits die Grundschule besuchen.

Die AGT ist davon überzeugt, »dass Joka ihre neue Familie im Sturm erobern wird«.

INTERESSE AN JOKA?

Kontakt zur AGT-Chefin gibt es unter 02129/31649 und per E-Mail an becker@agtiere.de.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Die Welt zu Gast im Sojus 7

Monheim am Rhein. Am 21. Juli startet um 19 Uhr das zweite Weltmusikfestival im Sojus 7 an der Kapellenstraße 38. »Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder ein buntes Programm bieten können mit vielen musikalischen Elementen« berichtet Mitorganisatorin Martina Pophal. Hauptact und Ideengeber für das Festival sind Etienne Eben und seine Band. Außer dem Lead-Sänger, der gleichzeitig Gitarrist ist, gehören ein Schlagzeuger, ein Bassist, ein Percussionist und zwei Backgroundsängerinnen dazu. Der Stil der Band enthält Elemente des Pop-Rock, Afro-Rock, Soul, Roots, Poetry Slam, Rap, Funk, Makossa, Salsa, Balladen etc. In einem Wort ließe es sich am besten unter Worldmusic zusammenfassen. Die Songtexte von Eteinne Eben und Band sind auf Französisch, Englisch, Deutsch und Bulu, einer Lokalsprache aus Südkamerun. Musikalische Unterstützung erhalten sie am Samstag von befreundeten Bands wie der Friendly Fire Crew: Reggae, Dancehall und Afrobeat servieren die Kölner mit rockigem und poppigem Flavour.Ebenfalls mit von der Partie ist das French Blue Quartett mit Sara England am Mikrofon. Die All Star Jazzband aus Düsseldorf, ausgezeichnet mit der Goldenen Jazzpalme, spielt Nummer-1-Hits aus den 20er, 30er und 40er Jahren – eine Zeitreise zu den Wurzeln der modernen Musik.Senjam aus Solingen muss man eigentlich nicht mehr vorstellen. Reggae und Afrobeat sind die Haupt-Musikstile der Multikultiband. Der Eintritt kostet sieben Euro. Weitere Infos: www.facebook.com/sojus7, www.facebook.com/Etienne.Eben Am 21. Juli startet um 19 Uhr das zweite Weltmusikfestival im Sojus 7 an der Kapellenstraße 38. »Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder ein buntes Programm bieten können mit vielen musikalischen Elementen« berichtet Mitorganisatorin Martina…

weiterlesen