IT

Aufgeklärt

Was ist mit dem Spielplatz an der Peter-Behrens-Straße los?

Garath. (IT). Nicht wenige Anwohner wundern sich, warum sich der Spielplatz an der Spielplatz an der Peter-Behrens-Straße gegenüber Bruno-Schmitz-Straße seit geraumer Zeit in einem solch kahlen und rudimentären Zustand befindet, der bekommt hier die Antwort.

Die WochenPost hakte bei Uwe Sandt, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle 10, nach. Hier ist seine Antwort: »Die Aufhängungen der Schaukel, sogenannte Kreuzgelenke, unterliegen einem Wartungsrhythmus. Dazu müssen sie demontiert und an den Hersteller eingeschickt werden. Dies ist erfolgt. Eigentlich sollten diese  Gelenke schon zurück sein. Es hat zwischenzeitlich aber eine Änderung der EU-Sicherheitsbestimmungen gegeben, so dass seitens des Herstellers zurzeit noch geprüft wird, ob die alten Aufhängungen überhaupt noch weiterverwendet werden dürfen. 

Zu den Holzpflöcke des ehemaligen Spielgerätes ist Folgendes zu sagen: Das Spielgerät musste aufgrund seines desolaten Zustandes (verfaultes Holz etc.) demontiert werden. 

Wichtig: Beide Dinge werden – Stand jetzt – nicht mehr erneuert. Grund hierfür ist die Tatsache, dass dieser Spielplatz im Rahmen des Freiraumkonzeptes neu geplant werden soll. Endgültiges wissen wir hierüber wohl im Juni oder Juli.« 

Haben auch Sie Fragen zu Angelegenheiten im Stadtteil? Wir kümmern uns:

Kontakt: marcus.italiani@wochenpost.de oder Tel. 02103-2488231

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.