IT

Werstener Lagerhalle als Marihuana-Zuchtstation

Düsseldorf. (it). Eine Plantage mit 240 Canabis-Pflanzen wurde am Mittwoch an der Kölner Landstraße von der Polizei ausgehoben. Der 38-jährige vermeintliche Betreiber der Marihuana-Plantage hatte die Pflanzen nach Angaben der Polizei »höchst professionell« in zwei Zelten gezüchtet.

Auch nahmen die Polizeibeamten einen 57-Jährigen vorläufig fest, der in Verdacht steht, als Ankäufer fungiert zu haben. Der 38-jährige Hauptverdächtige befindet sich aktuell in Untersuchungshaft. 

Umfangreiche und intensive Ermittlungen seit Herbst letzten Jahres führten die Beamten der »EK Lager« zu einer Lagerhalle an der Kölner Landstraße in Wersten. 

Die Ermittler hatten den Verdacht, dass dort eine Marihuana-Plantage professionell und im großen Stil aufgebaut werden sollte. Der vermeintliche Betreiber, ein bereits aus einem anderen Verfahren hinlänglich bekannter 38-Jähriger, stand im Fokus der Spezialisten. 

Am Mittwoch schlugen die Beamten dann zu und nahmen auch den 57-jährigen Ankäufer fest, bei dessen Durchsuchung sie Kokain und eine hohe Summe Bargeld fanden. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.