IT

Viel mehr als nur Lesefutter

Die Nacht der Bibliotheken lockt Lesefans am 15. März an

Düsseldorf.  Dass Bibliotheken sowohl Rückzugsräume als auch Orte der Begegnung sein können; dass sie Wissen in Unmengen horten und gerne preisgeben; dass es aber auch tolle Veranstaltungsorte sind, in denen Menschen mit Sicherheit immer ihren Horizont erweitern - all das kann man in der »Nacht der Bibliotheken« am 15. März erleben.

Die Stadtbüchereien Düsseldorf beteiligen sich mit Veranstaltungen in der Zentralbibliothek und in den Stadtteilbüchereien Bilk, Kaiserswerth und Wersten an dem Tag, an dem in ganz NRW rund 200 Bibliotheken teilnehmen. Das diesjährige Motto »Mach es!« will Bürgerinnen und Bürger animieren, ihr Leben aktiv nach ihren Wünschen zu gestalten und auf Gleichgesinnte zu treffen.

Die Zentralbibliothek hat dazu eine Do-it-yourself-Bloggerin eingeladen. Ab 18 Uhr bastelt Jenni Kosche (KuneCoco) im Lesefenster »schweinische« Neonschilder. Parallel verrät Jordan Sorge im LibraryLab im Obergeschoss »Was ist 3D-Druck und wie geht das?«. Um 20 Uhr zeigt »App-Wanderer« Ralf Neuhäuser, wie »Wandern mit Google Maps & Co.« funktioniert. Bekannt ist er durch sein Buch und die App zum Neandersteig. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen in der Zentralbibliothek ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In der Stadtteilbücherei Bilk steht das Hobby Fotografieren im Mittelpunkt. Um 18 Uhr findet der Workshop »Endlich wieder Polaroid« statt. Foto-Künstlerin Tanja Deuß begleitet einen Fotowalk mit Polaroid-Kameras. Dazu ist eine Voranmeldung unbedingt erforderlich. Von 19 bis 21 Uhr ist die Künstlerin weiter anwesend, weil ihre Ausstellung »IN an INSTANT - Polaroids« mit einer Vernissage eröffnet wird. 

Um schöne Frauen geht es um 19 Uhr bei einer musikalischen Lesung in der Stadtteilbücherei Kaiserswerth. Tatjana Kuschtewskaja, Drehbuchautorin, Autorin und freie Journalistin, liest aus ihrem neuen Buch über Künstler und ihre Modelle. Musikalisch begleitet sie Marina Kalmykova, ausgebildete Schauspielerin, dazu Gitarristin, Sängerin und Komponistin. 

Auf Reisen in einen anderen Kontinent kann man in der Nacht der Bibliotheken in der Stadtteilbücherei Wersten gehen. Um 19 Uhr stellt dort der Düsseldorfer Polizeibeamte Thomas Decken, der 5.000 Kilometer mit dem Auto durch Persien gereist ist, in einer Fotoschau »Iran - Gesichter eines isolierten Landes« vor.

Um besser planen zu können, freuen sich die Stadtteilbüchereien über eine kurze Voranmeldung. Bücherei Bilk, Telefon 0211-8999290; Bücherei Kaiserswerth, Telefon 0211-8994110 und Bücherei Wersten, Telefon 0221-89924136.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.