IT

Spannende K.O.-Runden im Niederrheinpokal-Achtelfinale

Düsseldorf. Dort, wo es für andere am Wochenende jeck zuging, mussten einige Düsseldorfer Junioren-Fußballtalente im Niederrheinpokal-Achtelfinale antreten.

Der Verbandspokal ist der wichtigste Wettbewerb der Region, an dem die Finalisten der Kreispokale teilnehmen. Wer kommt nun unter die letzten acht Teilnehmer der jeweiligen Altersklassen?

Bei den A-Junioren steht das Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und der SSVg Velbert erst am 20. März an.

Dafür durfte die B-Jugend von Turu 1880 sich mit Rot Weiß Oberhausen messen. Es blieb allerdings bei der Erfahrung. Am Ende verlor Turu mit 0:5 und schied aus dem Wettbewerb aus.

Zum Top-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach fährt Fortunas U17 am 16. März. Anpfiff auf dem Fohlenplatz am Borussia Park ist um 10.30 Uhr. 

Drei Tage später, am 19. März, muss die B-Jugend der SG Unterrath gegen den MSV Duisburg antreten. Anstoß bei den Zebras ist um 19 Uhr. 

Die C-Junioren der Unterrather gewannen ihr Match gegen Ratingen 04/19 mit 3:1 und ziehen ins Viertelfinale ein. Dort wird auch der U15-Nachwuchs der Fortuna sein nächstes K.O.-Spiel betreiten. F95 schlug den Wuppertaler SV klar mit 6:0.

Bei den B-Juniorinnen empfängt der CfR Links am 10. März, 11 Uhr, Tuspo Richrath. Der TSV Urdenbach tritt erst am 27. März gegen den SV Bedburg Hau an. 

Bei den C-Juniorinnen verabschiedete sich der FC Tannenhof nach einem 0:1 gegen Marathon Crefeld aus dem Pokal. 

Gleiches gilt für die U13 der Tannenhofer, die der SGS Essen 1:6 unterlagen. 

Den weitesten Weg nahmen die D-Juniorinnen der DJK TuSA 06 auf sich, die beim DJK Rhede antraten, diesen mit einem klaren 12:0 besiegten und daher im Viertelfinale stehen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.