IT

Ja, die darf das!

Heute ist Weltfrauentag

Düsseldorf. Gesellschaftliche Benachteiligung von Frauen ist erschreckenderweise auch in der heutigen Zeit noch allgegenwärtig. Am Internationalen Frauentag wird aber nicht nur darauf aufmerksam gemacht. Die Stadt lockt am 8. März mit 120 Veranstaltungen.

er Internationale Frauentag, der am 8. März begangen wird, soll daran erinnern, dass es trotz gesetzlich verbriefter Gleichberechtigung von Frauen und Männern noch immer eine Menge zu tun gibt. Egal, ob in Wirtschaft, Politik, Sport oder in den eigenen vier Wänden: Frauen kämpfen nach wie vor tagtäglich um ihre Rechte.

Von Fußball bis Feminismus 

Im gesamten März gibt es in Düsseldorf Veranstaltungen zum Thema, die von interessanten Lesungen über Sportangebote bis hin zu ganz konkreten Problemstellungen wie beispielsweise der »Wohnungssuche für Frauen« reichen. 

Ein Vortrag am morgigen Donnerstag stellt zudem die Frage: »Wer braucht Feminismus heute?« und lädt zur anschließenden Diskussion ein. Das Programmheft liegt in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen aus. Programmhefte sind zudem im Gleichstellungsbüro erhältlich, Kasernenstraße 6, und auf der Homepage einzusehen unter:www.duesseldorf.de/gleichstellung.

Info

Seit 1921 wird der Internationale Frauentag am 8. März begangen. Gründe gibt es mehr als genug. Frauen müssen auch in unserer Gesellschaft weiter um Gleichstellung kämpfen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.