IT

Es weihnachtet sehr...

Seitenhieb - von Marcus Italiani

Düsseldorf. Zeit, um kurz innezuhalten und sich zu fragen, was vom weihnachtlichen Grundgedanken es eigentlich in unsere Zeit geschafft hat.

Der Begriff »Liebe« begegnet uns andauernd: in Gedichten, Liedern, Filmen, schnell dahingesagten Pflichtbekundungen, religiösen Texten und sogar in Werbespots. Vor allem begegnet er uns an Weihnachten, um Botschaften zu verpacken, die wahlweise mit geistlosem Konsum oder schlechtem Gewissen zusammenhängen. Viele Menschen verbinden Weihnachten tatsächlich mit dem Coca Cola Truck und den per WhatsApp verschickten Online-Kaufhaus-Wunschlisten der Kids.

Vielleicht ist das aber auch gar nicht so verkehrt. Weihnachten, also das Ideal von Liebe und Frieden auf Erden, ist letztlich das, was die Menschen daraus machen. Welches Ambiente man sich dafür schafft, ist  egal, solange man den Blick auf das Wesentliche nie so ganz verliert. 

Daran - also am Wesentlichen - sollten wir auch 2019 weiter arbeiten.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten allerseits!

Marcus Italiani

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.