IT

»Wir sind das Potenzialteam bei der Mini-WM«

Die E3 der SG Benrath Hassels besticht durch die Vielseitigkeit ihrer Mitglieder und ihren unbedingten Zusammenhalt

Die WoPo-Mini-WM. (IT). Seit mittlerweile drei Jahren kicken die E3-Jungs der SG Benrath Hassels nun schon zusammen. Und zeichnen sich erfolgreich vor allem dadurch aus, dass Trainer Mark Salecker die unterschiedlichen Persönlichkeiten zu einer Mannschaft formen konnte.

»Wir sind das Potenzialteam und mussten in der Vergangenheit zusammenwachsen. Der Erfolg gibt uns Recht. Aktuell stehen wir auf einem guten vierten Platz in unserer Meisterschaftsgruppe, in der sich viele starke Teams befinden«, sagt Mark Salecker. 

Protzen gehört nicht zum rhetorischen Handwerkszeug des eher bedächtigen Trainers. Da, wo andere Teamleiter gerne schon mal mit Titeln und Pokalen um sich werfen, geht es Salecker vor allem um Entwicklung. Er will den Spaß am Spiel fördern, aber keinesfalls einfach nur spielen lassen. Sportliche Fortschritte stehen ebenso im Mittelpunkt wie das Formen einer echten Mannschaft. »Das klingt natürlich klischeehaft, aber ich achte darauf, dass bei uns das Team der Star ist. Wir sind seinerzeit bunt aus allen möglichen Schulen zusammengewürfelt wurden. Dadurch mussten viele der Jungs erstmal zueinander finden. Denn letztlich entscheidet die richtige Mischung über Erfolg oder Misserfolg«, so Salecker überzeugt. Er muss es wissen. Vor einigen Jahren wurde ihm eine Handvoll Kids als Jugendabteilung der SG Benrath Hassels präsentiert.

Seitdem ist im Verein eine Menge geschehen. »Man muss sich der Öffentlichkeit zeigen. Wir haben damals Aufkleber verteilt und versucht, den Verein ins Gespräch zu bringen, damit man uns wahrnimmt«, sagt er nachdenklich. 16 Junioren-Teams bereichern mittlerweile den Verein. Dank vieler engagierter Helfer wurde die SG Benrath Hassels zu einem echten Magneten für fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche. So wie Kapitän Nick und Kicker Marvin. »Marvin ist hier der Clown - er bringt alle immer zum Lachen«, sagt Nick. Marvin muss lachen: »Vielen Dank für das Kompliment vom besten Verteidiger der Welt. So bin ich eben. Entweder, ich werde Fußballprofi oder ich gehe zur GSG 9«, feixt er, will wieder zum Rest der Mannschaft laufen, dreht sich dann plötzlich wieder um und sagt: Fußball bedeutet mir alles.« Dann ist er weg. Wieder bei der Mannschaft. Sein Trainer blickt ihm nach. Dann sagt er: »Wir freuen uns auf die WoPo-Mini-WM am 30. Juni beim 1. FC Monheim. Das ist eine tolle Erfahrung. Wenn wir die Vorrunde überstehen, dann ist das schon ein Erfolg.« Das hat sein Kapitän Nick gehört: »Vorrunde? Nichts da: Wir holen den Pott!« 

Die WoPo-Mini-WM

32 E-Jugend-Mannschaften aus der Region messen sich bei der großen WoPo-Mini-WM am 30. Juni. Kooperationspartner und Veranstalter ist der 1. FC Monheim, auf dessen Anlage am Rhein sich die Teams messen werden. Gespielt wird zwischen 10 und 18 Uhr auf vier Feldern in insgesamt acht Gruppen. Jedes Team vertritt ein bestimmtes Land, dem es zuvor zugelost wird.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.