Volker Budinger

Nur die »Schweden« wären ein Angstgegner

Die WoPo-Mini-WM. Die E3 des VfB Hilden tritt bei der WoPo-Mini-WM für die Schweiz an. Mit intelligentem Spiel und viel Engagement will die junge Truppe von Trainer Christian Ozeh den Pokal holen.

Von Volker Budinger

»Die ganze Mannschaft ist aus dem Jahrgang 2008«, sagt Christian Ozeh, Trainer der E3 des VfB 03 Hilden. Damit sei man zwar in der Minderheit, die meisten der antretenden Teams hätten ältere Spieler aus dem Jahr 2007 – »Aber wir haben trotzdem gute Chancen«, sagt der Coach.
Denn was seine Jungs auszeichne, sei, dass sie trotz ihres jungen Alters bereits viel Spielintelligenz zeigten und das Prinzip der Ballrotation verinnerlicht hätten – also dass das Spielgerät häufig zwischen den Spielern hin- und hergepasst wird.

»Bei uns gibt es nicht wie man es häufig auf dem Bolzplatz sieht vorne die Cracks, die dauernd den Ball haben und hinten Jungs, die nur rumstehen. Alle sind am Spiel beteiligt und leisten ihren Beitrag«, sagt er nicht ohne Stolz.

Taktik lernen die Jungs spielerisch

Das Wort »Taktik« kommt dabei im Training so noch nicht vor. »Die Jungs lernen das spielerisch«, sagt Ozeh.
Trainiert wird immer montags an der Hoffeldstraße sowie mittwochs und freitags auf dem Sportplatz Am Bandsbusch in Hilden. »Aber auch bei vielen Turnieren, besonders überregional, lernen die Jungs gegen andere Mannschaften bestehen zu können.« In ihrer Liga, der E-Junioren-Kreisklasse, hat die E3 dann auch konsequent in der gerade beendeten Saison die Meisterschaft errungen.

Um jetzt an der Mini-WM am 30. Juni auf dem Gelände des 1. FC Monheim teilnehmen zu können, hat man sogar eigens ein Turnier in Köln abgesagt. »Die unterschiedlichen Mannschaften aus der Region sind eine gute und interessante Mischung für das Turnier«, ist Ozeh überzeugt. Da werde man bestimmt gegen bestehen können – und natürlich will man gerne den Pokal holen.

Bei der Mini-WM würde diese zweite Mannschaft des VfB Hilden dann als Land die Schweiz zum Sieg führen – so wurde es jetzt von Fortuna-Aufstiegs-Coach Friedhelm Funkel  zugelost.

Nur einen Angstgegner  gibt es: »Wenn wir auf die E1 des VfB Hilden treffen, das wäre schon schwieriger. Die sind echt eine tolle Truppe«, sagt der Coach. Bei der WoPo-Mini-WM vertritt die E1 Schweden.
Mit den Länderzulosungen hat das Team dabei überhaupt kein Problem. »Wir sind ohnehin eine internationale Truppe«, sagt Ozeh. Bei seinen Jungs sei »bestimmt von jedem Kontinent« mindestens einer dabei. »Zusammenhalt und Integration funktioniert bei uns ganz hervorragend«, sagt der Trainer.

Die E3

 

  • Trainingszeiten: montags 16.45 bis 18 Uhr an der Hoffeldstraße, mittwochs und freitags gleiche Zeit Am Bandsbusch
  • Trainerstab: Christian Ozeh (Coach), Heiko Fischer (Co-Trainer), Bülent Demirtas (Betreuer) 
  • E-Mail: e3@vfb-hilden.de

 

Sportmühle unterstützt die E3

Einen ganzen Satz Handtücher hatte jetzt das Hildener Fitness- und Wellness-Zentrum Sportmühle für die Jungs der E3 des VfB Hilden 03 mitgebracht. Damit solle es für die Jungs eine »weniger schweißtreibende« Angelegenheit werden, bei der Mini-WM den Pokal zu holen.  Natürlich feuert das Team des Zentrums an der Berliner Straße in Hilden  die E3 am 30. Juni dann auch an. Weitere Informationen im Internet unter www.sportmuehle.de



Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.