Volker Budinger 1 Kommentar

E1 des VfB Hilden ist immer ganz oben mit dabei

WochenPost Mini-WM: Die U11-Mannschaft des ältesten Hildener Fußballvereins hat großes Potenzial - und will gewinnen

Die WoPo-Mini-WM. 16 Jungs, die erwiesenermaßen Fußball spielen können. Das ist der Kader der E1 Mannschaft des VfB 03 Hilden. Mit oberen Positionen in der aktuellen Liga-Tabelle und zuletzt einem zweiten Platz beim renommierten FensterWorld Winter Cup in Düsseldorf ist die Mannschaft ein ernstzunehmender Gegner im Mini WM-Turnier.

Von Volker Budinger

6:0 - mit diesem Top-Ergebnis fegten die U11-Junioren der E1-Mannschaft (Jahrgang 2007) jüngst in der Liga ihren Gegner vom Platz. Drei dieser Tore fielen bereits innerhalb der ersten fünf Minuten. Dabei muss man festhalten, dass die andere Mannschaft sich noch wacker geschlagen hat gegen die Hildener.

Eine Woche zuvor lautete das Ergebnis gegen eine andere Gäste-Mannschaft 14:3. Klar, dass der VfB 03 Hilden in dieser Spielklasse derzeit die Tabelle anführt - und dabei gibt es die U11-Mannschaft so erst seit Mai 2017.

Eine "total starke Mannschaft"

»Wir haben eine total starke Mannschaft«, sagt auch Abdel  Elouardi, der die Mannschaft  bei der Mini-WM angemeldet hat. Er betreut das Team und koordiniert die Spieltermine - und sein Sohn Jibril  gehört zum Kader.

»Bei uns sind alle Spieler gut«, sagt er. »Die spielen alle wie die Stars.« Eigentlich könne der Trainer André Evenkamp die Positionen auch frei austauschen - die Jungs seien dann immer noch top.
So gut, dass  andere Vereine stets ein Auge auf die Top-Nachwuchsspieler hätten. »Einer der Jungs geht demnächst zu Bayer 04 Leverkusen«, sagt Elouadari. 

Unter anderem Bayer Leverkusen zeigt Interesse an den Spielern

Auch Fortuna Düsseldorf, die mit dem VfB im Nachwuchsbereich kooperiert, habe bereits Interesse an weiteren Spielern des aktuellen Kaders gezeigt. »Schade ist nur, dass dann irgendwie unsere ganze Mannschaft auseinandergerissen wird«, sagt der Mannschaftsbetreuer. Damit leiste man eigentlich Aufbauarbeit für andere Vereine.

Bei der Mini-WM am 30. Juni in Monheim aber werden wohl noch alle dabei sein. Und bestimmt feuern auch dann die Eltern das Team an »Bei uns sind die Eltern immer voll engagiert dabei«, sagt Elouardi, ja selber ein »Spielervater«.

Zweiter Platz im FensterWorld-WinterCup

Außer dem Top-Platz in der Tabelle ist die E1-Mannschaft auch regelmäßig bei Turnieren gegen starke Mannschaften aus ganz Deutschland erfolgreich. Im FensterWorld Winter Cup, der im Januar in der Halle von Cosmo-Sport in Düsseldorf-Gerresheim ausgetragen wurde, musste sich die E1 aus Hilden erst im Finale dem FC Brünninghausen  aus Dortmund geschlagen geben.Zuvor hatte man Mannschaften wie  den 1.FC Mönchengladbach oder Bayer Uerdingen hinter sich gelassen.

Diese »technisch und leistungsmäßig starke Mannschaft«, wie Elouardi betont,  dürfte auch bei der WoPo-Mini WM ganz vorne mitspielen. »Bei Turnieren sind wir eigentlich immer unter den besten Dreien«, sagt er.

Power für den VfB Hilden

Mit viel Energie spielen die Jungs der E1-Mannschaft des VfB Hilden zwar ohnehin schon, jetzt gab es aber noch einmal extra Power. Saturn Hilden-Geschäftsführer Christian Röhrig übergab jetzt Powerbänke an die Mannschaft. Damit wünschte er den Jungs den Extraschub an Energie und natürlich viel Glück und Erfolg bei der WoPo-Mini-WM.

Die WoPo-Mini-WM

32 E-Jugend-Mannschaften aus der Region messen sich bei der großen WoPo-Mini-WM am 30. Juni. Kooperationspartner und Veranstalter ist der 1. FC Monheim, auf dessen Anlage am Rhein sich die Teams messen werden. Gespielt wird zwischen 10 und 18 Uhr auf vier Feldern in insgesamt acht Gruppen. Jedes Team vertritt ein bestimmtes Land, dem es zuvor zugelost wird.

Artikel kommentieren

Kommentar von Cenk
Wie machen die das Herr Eloudari können sie mir Kontakte von starke Teams wie Düsburg oder Schalke geben. Wir möchte gern auch Testspielen vereinbaren