OP

„Die hauen wir weg“

Die WoPo-Mini-WM. Am 1. Juni, um 10 Uhr, wird die Wochenpost-Josten-Mini-WM angepfiffen. Auch die U13-Jugend-Kickerinnen von Rhenania Hochdahl - oder besser: Norwegen - werden auf dem Gelände des 1. FC Monheim um den Pokal kämpfen.

Zwar ist das Team etwas »zusammengewürfelt« in die Saison gestartet und zwei Top-Spielerinnen wurden in der vergangenen Saison abgeworben, „doch jetzt haben wir trotzdem eine Mannschaft mit tollem Teamgeist“, sagt Nicole Findeisen, die seit rund sechs Jahren das Team als Betreuerin begleitet. Auch ihre Tochter ist Teil dieses U 13-Teams. 

»Wir haben uns schon ausführlich über Norwegen informiert und werden mit der wirklich tollen Elterntruppe in passendem Outfit zum Turnier kommen«, so Findeisen. Aktuell ist das Team 18 Spielerinnen stark. Ausgewählte Torhüterinnen von Rhenania werden einmal wöchentlich im Nachwuchsleistungszentrum von Fortuna Düsseldorf trainiert. Von vielen Treffern gegen dieses Team sollten Gegner also nicht träumen.

 »Wenn wir gegen Mannschaften wie den 1. FC Köln antreten, da sind die Mädels schon etwas aufgeregt.« Für Trainer Rudolf Schwarzer steht aber fest: »Die hauen wir weg«. Gerne erinnert er sich an ein Spiel gegen Bayer Leverkusen, das zwar am Ende verloren wurde, bei dem jedoch seine Mannschaft lange mit 1:0 in Führung lag. »Wir werden uns beim Turnier teuer verkaufen«, schiebt er nach. 

Vor rund zehn Jahren wurde er noch belächelt, als er mit der ersten Mädchenmannschaft, bestehend aus sieben Spielerinnen, bei Rhenania startete.  Heute kann der Verein stolz auf die gut besetzten U 11, U13, U 15 und U 17 blicken. Die erste Damenmannschaft ist zudem mit deutlichem Abstand in die Bezirksliga aufgestiegen. 

Die Trikots des Teams sponsert Zahnarzt und Implantologe Adjmal Sheerzoi, M.Sc. (Zahnärzte am Breidenplatz). Seine Verbundenheit zum Fußball kommt nicht nur durch prominente Patienten wie Hans Sarpei oder Karim Bellarabi zustande. Er ist leidenschaftlicher 1. FC Köln Fan. Seit bald 50 Jahren (1970) ist die Praxis mit eigenem Dentallabor fester Bestandteil der medizinischen Infrastruktur vor Ort. Adjmal Sheerzoi ist ein international ausgebildeter Experte für Implantologie, Ästhetische Zahnheilkunde und Zahnersatz. Außer der Kieferorthopädie für Kinder deckt er in der voll digitalisierten Praxis am Breidenplatz, alle Bereiche der modernen Zahnmedizin ab. Auch für das strahlende Lächeln von beispielsweise Rapper Eko Fresh oder Grimme Preisträger Kida Ramadan hat er schon gesorgt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.